Kälteschock im Traunsee: tot

Mann stürzt nach Party in See

(28.02.2020) Nun steht die genaue Todesursache des Verunglückten im Traunsee fest! Ein 46-jähriger Mann wurde ja von seiner Frau in Altmünster in Oberösterreich als vermisst gemeldet, nachdem er von einer Faschingsfeier nicht mehr nachhause gekommen ist. Bei einer großen Suchaktion wurde schließlich die Leiche des Mannes in circa zwei Metern Tiefe gefunden.

Jürgen Pachner von der Oberösterreich Krone:
"Der Mann wollte offenbar am Heimweg noch kurz zum Traunsee hinunter schauen und dürfte dann ausgerutscht und ins Wasser gestürzt sein. Der Mann ist aber nicht ertrunken, sondern laut Polizei an einem Kälteschock gestorben: Er hat im eisigen Wasser einen Herzstillstand erlitten."

Alle Infos findest du auch auf krone.at

(CJ)

Kurzarbeit: Missbrauch = Betrug

Werden Dienstzeiten gefälscht?

"Wundermittel" gegen Corona?

Achtung: Falsche Versprechungen

2,53 Promille bei Corona-Party

Unfall am Heimweg: Aufgeflogen

Drogendeal mit Mundschutz

Dealer zeigen sich erfinderisch

AUA spricht über Staatshilfen

Angeblich 500 Millionen Euro

Junge Hirsche auf Shoppingtour

Tiere in Parndorf gesichtet

Gesichtsschutz aus 3D-Drucker

TU Graz druckt Schutzausrüstung

95-Jähriger überlebt Corona

Aus tiroler Spital entlassen