Kärnten: 100 Unwettereinsätze

Waldbrände & Überschwemmungen

(18.07.2019) Schwere Unwetter in Kärnten! Heftige Gewitter und sintflutartige Regenfälle haben gestern Abend und in der Nacht für rund 100 Feuerwehreinsätze gesorgt. Wegen der Blitzeinschläge hat es einige Waldbrände gegeben, zudem hatten die Einsatzkräfte mit Vermurungen, Überschwemmungen und überfluteten Kellern zu tun. Besonders getroffen hat es die Bezirke Völkermarkt, Klagenfurt-Land und St. Veit.

Helmut Blazej, Bezirksfeuerwehrkommandant von Völkermarkt:
"Innerhalb von kürzester Zeit hat es so heftig geregnet, dass der Boden das unmöglich aufnehmen konnte. Und da hat es vor allem rund um den Klopeiner See einige Überschwemmungen gegeben. Wir haben sehr viele Keller auspumpen müssen."

Ähnlich die Situation im Bezirk St. Veit. Bezirksfeuerwehrkommandant Friedrich Monai:
"Es waren rund 15 Feuerwehren in der Nacht draußen. Es mussten Straßen wieder frei geräumt und auch einige Keller ausgepumpt werden. Der Schaden hält sich aber zum Glück in Grenzen."

Massentests: Anmeldung möglich

Untersuchungen ab Freitag

Ktn: Keine Spur von Bankräuber

Fahndung läuft

Regierung verrät Öffnungsplan

Wer sperrt am Montag auf?

Auto rast in Fußgängerzone

Fünf Tote in Trier

Schäferhunde kapern Polizeiauto

und besetzen den Fahrersitz

Unfall auf Höhenstraße

PKW überschlägt sich

Stephanie Venier über Corona

"konnte kaum aufstehen"

Mutter isoliert Sohn

fast 30 Jahre lang