Kärnten: Noch 4.500 ohne Strom

(18.02.2014)

In Kärnten sind nach dem neuerlichen Schneechaos immer noch 4.500 Haushalte ohne Strom. Laut dem Energieversorger KELAG könnten die meisten aber noch im Laufe des Tages wieder an das Netz angeschlossen werden. Frei befahrbar sind mittlerweile aber wieder alle Bahnstrecken. Das Lesachtal kämpft hingegen mit einer leeren Gemeindekasse. Grund: Die Schneeräumung verschlingt viel Geld.

Bürgermeister Franz Guggenberger: "Wir haben im Laufe dieses Winters bereits elf Adriatiefs mit schwerem Schneefall gehabt. Das ergibt insgesamt eine Summe von rund 340.000 Euro, die wir für die Schneeräumung bzw. für den Winterdienst aufbringen müssen."

Durch die zusätzlichen Ausgaben müssen im Lesachtal jetzt andere wichtige Bauprojekte verschoben werden. Zumindest ein Wohnprojekt muss um ein halbes Jahr zurückgestellt werden. Das Land Kärnten hat eine Unterstützung angekündigt.

Brände wüten weiter

Urlaubsländer betroffen

Ausschreitungen bei Demos

Trotz Verbots

Extreme Überflutungsgefahr

Südliches NÖ und im Raum Graz

Diskus-Bronze für Österreich

Premiere für Weißhaidinger

Mega Reisewelle aus Bayern

60 km Stau

Penis-Schlangen Invasion

In Miami

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival