Kärnten: Noch 4.500 ohne Strom

(18.02.2014)

In Kärnten sind nach dem neuerlichen Schneechaos immer noch 4.500 Haushalte ohne Strom. Laut dem Energieversorger KELAG könnten die meisten aber noch im Laufe des Tages wieder an das Netz angeschlossen werden. Frei befahrbar sind mittlerweile aber wieder alle Bahnstrecken. Das Lesachtal kämpft hingegen mit einer leeren Gemeindekasse. Grund: Die Schneeräumung verschlingt viel Geld.

Bürgermeister Franz Guggenberger: "Wir haben im Laufe dieses Winters bereits elf Adriatiefs mit schwerem Schneefall gehabt. Das ergibt insgesamt eine Summe von rund 340.000 Euro, die wir für die Schneeräumung bzw. für den Winterdienst aufbringen müssen."

Durch die zusätzlichen Ausgaben müssen im Lesachtal jetzt andere wichtige Bauprojekte verschoben werden. Zumindest ein Wohnprojekt muss um ein halbes Jahr zurückgestellt werden. Das Land Kärnten hat eine Unterstützung angekündigt.

CoV-Ampel: 21 Bezirke auf Rot

fast ganz Ö betroffen

Mikroplastik in Babyflaschen

Forscher schlagen Alarm

Grüner Labrador-Welpe

entzückt das Netz

Verbot von Face-Shields

mit Übergangsfrist

Equal Pay Day 2020

Ab heute arbeiten Frauen gratis

Gedränge beim Lift

sorgt für Aufregung

"Facebook Dating"

neue Dating App

Toter bei Impfstoffstudie

bekam Placebo