Kärnten: Noch 4.500 ohne Strom

(18.02.2014)

In Kärnten sind nach dem neuerlichen Schneechaos immer noch 4.500 Haushalte ohne Strom. Laut dem Energieversorger KELAG könnten die meisten aber noch im Laufe des Tages wieder an das Netz angeschlossen werden. Frei befahrbar sind mittlerweile aber wieder alle Bahnstrecken. Das Lesachtal kämpft hingegen mit einer leeren Gemeindekasse. Grund: Die Schneeräumung verschlingt viel Geld.

Bürgermeister Franz Guggenberger: "Wir haben im Laufe dieses Winters bereits elf Adriatiefs mit schwerem Schneefall gehabt. Das ergibt insgesamt eine Summe von rund 340.000 Euro, die wir für die Schneeräumung bzw. für den Winterdienst aufbringen müssen."

Durch die zusätzlichen Ausgaben müssen im Lesachtal jetzt andere wichtige Bauprojekte verschoben werden. Zumindest ein Wohnprojekt muss um ein halbes Jahr zurückgestellt werden. Das Land Kärnten hat eine Unterstützung angekündigt.

Kryptowährungen = Klimakiller

Schädlicher als Rindfleisch

Beschleunigter NATO-Beitritt?

Selenskyj stellt Antrag

Annexion besetzter Gebiete

International nicht anerkannt

Mikrokondom: Safety first

Kondom als Mikrofonschutz

Illegale Annexion "nie akzeptieren"

Ukraine: Van der Bellen

MFG verliert zentrale Figur

Austritt

Inflation steigt auf 10,5%

Rekordniveau seit 70 Jahren

Rad: Freie Fahrt bei Rot

Erste Kreuzung in Linz