Kärnten: Noch 4.500 ohne Strom

(18.02.2014)

In Kärnten sind nach dem neuerlichen Schneechaos immer noch 4.500 Haushalte ohne Strom. Laut dem Energieversorger KELAG könnten die meisten aber noch im Laufe des Tages wieder an das Netz angeschlossen werden. Frei befahrbar sind mittlerweile aber wieder alle Bahnstrecken. Das Lesachtal kämpft hingegen mit einer leeren Gemeindekasse. Grund: Die Schneeräumung verschlingt viel Geld.

Bürgermeister Franz Guggenberger: "Wir haben im Laufe dieses Winters bereits elf Adriatiefs mit schwerem Schneefall gehabt. Das ergibt insgesamt eine Summe von rund 340.000 Euro, die wir für die Schneeräumung bzw. für den Winterdienst aufbringen müssen."

Durch die zusätzlichen Ausgaben müssen im Lesachtal jetzt andere wichtige Bauprojekte verschoben werden. Zumindest ein Wohnprojekt muss um ein halbes Jahr zurückgestellt werden. Das Land Kärnten hat eine Unterstützung angekündigt.

Aus für Lobautunnel

Gewessler bestätigt

Triagen finden bereits statt

laut Gesundheitsminister

The Kelly Family

Angelo Kellys Sprössling

The return of Magic Mike!

Letzter Tanz als "Magic Mike"

"Warnstreik": Polizei alarmiert

Aufruf in Sozialen Medien

Tote Frau in Kellerabteil

Wien: Fahndung nach Partner

Omikron: Infizierter im Zug

Positiver fährt von DE nach Tirol

Impfpflicht: Experten-Gipfel

FPÖ fordert VfGH Eilverfahren