Kärnten: Wolf erschossen

(23.05.2014) Tierdrama im Kärntner Bezirk Spittal an der Drau. Ein Bauer, der gleichzeitig auch Jäger ist, hat in seinem Stall irrtümlich einen Wolf erschossen. Immer wieder sind in den letzten Wochen Schafe und Lämmer des Bauern verschwunden. Jetzt hat er den mutmaßlichen Täter beim Reinschleichen in den Stall ertappt. Im Dunkeln hat der Kärntner den Wolf allerdings für einen Fuchs gehalten und abgedrückt.

Serina Babka von der Kärntner Krone:
“Es hätte aber zu einer echten Katastrophe am Hof kommen können. Der Wolf hat nur eineinhalb Meter neben einer Stiege gelebt, die die Kinder des Bauern jeden Tag benutzen.“

Hausbrand: Frau will springen

Aus viertem Stock

Drohbrief an Schule

Zwei Mädchen ausgeforscht

7-Jährige missbraucht: Haft

Täter ist der Großonkel

Tierpark: Giraffen misshandelt

Polizei ermittelt

Impfzertifikate laufen aus

Wird Ablaufdatum verschoben?

70 Jahre ohne Führerschein

Nie von Polizei angehalten

Energiekosten-Ausgleich fix

150€ pro Haushalt

Waran krabbelt aus WC

Echse in der Toilette