Kärnten: Wolf erschossen

(23.05.2014) Tierdrama im Kärntner Bezirk Spittal an der Drau. Ein Bauer, der gleichzeitig auch Jäger ist, hat in seinem Stall irrtümlich einen Wolf erschossen. Immer wieder sind in den letzten Wochen Schafe und Lämmer des Bauern verschwunden. Jetzt hat er den mutmaßlichen Täter beim Reinschleichen in den Stall ertappt. Im Dunkeln hat der Kärntner den Wolf allerdings für einen Fuchs gehalten und abgedrückt.

Serina Babka von der Kärntner Krone:
“Es hätte aber zu einer echten Katastrophe am Hof kommen können. Der Wolf hat nur eineinhalb Meter neben einer Stiege gelebt, die die Kinder des Bauern jeden Tag benutzen.“

Missglückte Hunderettung

Ehepaar stirbt

Tot im Park

Aktivist ist gefunden

Familienvater verstorben

Wollte mit Impfung warten

Weltrekord bei Olympia

Gold für Norwegen

Einbruch bei McDonald's

Wegen Pommes

Höchststand an Drogentoten

England schockiert

Nächste Corona-Aktion

Impfen in Bussen

Ausgangssperre für Ungeimpfte

Stadt setzt scharfe Maßnahmen