Kärntner knackt Zocker-Jackpot

Bei WM in New York

(29.07.2019) Dass man bei einer Computerspiel-WM mitmachen kann, ist ja mittlerweile normal. Was für eine krasse Menge an Geld man dabei allerdings gewinnen kann, hat jetzt ein 17-jähriger Kärntner quasi am eigenen Leib herausgefunden.

David „Aqua“ Wang ist bei der Weltmeisterschaft im Arthur-Ashe-Stadion in New York jetzt nämlich zum Millionär geworden, weil er beim Computerspiel Fortnite: Battle Royale den Team-Bewerb gewann. In dem berühmten Game, das von ca. 250 Millionen Menschen weltweit gezockt wird, muss man auf einer Insel Waffen finden und diese dann im Kampf einsetzen. Zusammen mit seinem norwegischen Zocker-Buddy Emil „Nyhrox“ Bergquist Pedersen checkt er sich den Mega-Pokal plus einen Scheck von umgerechnet 2,69 Millionen Euro. Eine absolute Wahnsinns-Summe!

Zum Vergleich: Der Sieger der Tennis-US-Open in demselben Stadion bekommt heuer umgerechnet 3,45 Millionen Euro… Insgesamt werden bei der Zocker-WM in New York Preisgelder von ca. 27 Millionen Euro vergeben. Ca. 200 Gamer zwischen 13 und 24 Jahren kämpfen dort gerade um ihren eigenen fetten Scheck. Millionen Menschen verfolgen dies übers Internet, auch dem Duo Aqua und Nyhrox wurde live beim Gewinnen zugesehen.

Verbotene Jagd auf Haie

Schockierende Bilder

Gasexplosion knapp verhindert

in Wien Ottakring

Beulenpest: Bub (15) tot

Kommt die Pest zurück?

Würgeschlange auf Gehweg

Schock in Hamburg

Einjähriger Bub erschossen

Tragödie in New York

Giftschlange in Hallenbad

Stmk: Aufregung um Hornviper

Messermord in Graz: Prozess

Zweifach-Mama (33) erstochen

Graz: Katze gehäutet

Schreckliche Tierquälerei