38 Kätzchen verkümmern!

Krasser Fall von Animal Hoarding

(11.10.2021) Ein schlimmer Fall von Animal Hoarding ist nun in Wien Landstraße aufgedeckt worden - nachdem im ganzen Wohnhaus ein bestialischer Gestank geherrscht hat, hat der Vermieter die Behörden verständigt. Vor etwa zwei Jahren ist der Besitzer der Wohnung mit zwei Katzen in die eingezogen - am 6. Oktober ist die Wohnung schließlich geöffnet und gleichzeitig auch die Tierrettung verständigt worden.

Den Tierrettern und Amtstierärzten hat der Anblick die Sprache verschlagen. „Der gesamte Boden der Wohnung war mit Urin, Kot und Erbrochenem der Katzen beschmutzt, die kleine Dusche hatte einer der Katzen offensichtlich kurz davor noch als Geburtsstätte gedient", so die Sprecherin des Wiener TierQuarTiers Evelyn Horak, zu der Zeitung "Heute". Aus zwei Katzen sind mit der Zeit 38 Kätzchen entstanden - seit Tagen sind die armen Tiere nicht mehr versorgt worden.

Nach stundenlanger Arbeit sind die Tiere gerettet, wobei ein Neugeborenes von der Tierrettung der Stadt Wien bereits verstorben vorgefunden wurde. Der Rest wird im TierQuarTier Wien tierärztlich versorgt.

Katze

"Alle Katzen wiesen einen schlechten Ernährungszustand auf, einige der Vierbeiner waren bereits stark abgemagert, dehydriert und verletzt. Beinahe alle Stubentiger hatten abgebrochene Zähne, was vermutlich vom Anknabbern der Möbelstücke und des Mülls aus reiner Hungersnot herrührte. Man muss davon ausgehen, dass die Regeneration der schwachen Samtpfoten mehrere Wochen bis Monate in Anspruch nehmen wird, bevor sie auf neue Plätze vermittelt werden können. Nachdem alle Katzen unkastriert waren, ist zu befürchten, dass weiterer Nachwuchs unterwegs ist", berichtet die Sprecherin des Wiener TierQuarTier.

Katzen

Was ist Animal Hoarding?

Bei Animal Hoarding handelt es sich um das krankhafte Sammeln von lebendigen Tieren. Meistens kümmern sich die Halter nicht richtig um ihre Tiere, bekommen dies aber gar nicht mit. „Das traurige Resultat der falsch verstandenen und gelebten Tierliebe sind oftmals komplett verwahrloste und kranke Tiere, die über mehrere Wochen oder sogar Monate medizinisch betreut werden müssen und in den schlimmsten Fällen nie wieder genesen“, erzählt Thomas Benda, Betriebsleiter des TierQuarTiers.

Erst diesen Sommer sind 62 Katzen aus einer kleinen Wohnung in Wien-Brigittenau gerettet und ins TierQuarTier gebracht worden. Wegen der aufopfernden Pflege der Helfer sind mittlerweile wieder alle Tiere gesund und bei neuen Familien untergebracht worden.

Aufgrund des aktuellen Falles ist das TierQuarTier nun stark auf Spenden angewiesen: Hier geht’s zum Spendenprojekt für die 38 geretteten Katzen.

(PASO)

Prügel mit Klobürste!

Pärchenstreit eskaliert!

Frau zwei mal gewürgt

vom eigenen Mann

Mehr Ausreisetests in NÖ und OÖ!

Lilienfeld und Amstetten

Wetten dass..?: Gäste bekannt

Erste Informationen

Jeder 6. überzieht Konto!

Alarmierend

Gast bedrohte Wirt

Mit CO2-Pistole

Mann fährt in Menschenmenge

nur Geldstrafe

Elektriker kastriert Männer

Bizarrer Fall