Kampagne gegen Kindesmissbrauch

(02.11.2017) „Nicht wegsehen“ - unter diesem Titel startet das Bundeskriminalamt jetzt eine Kampagne gegen Kindesmissbrauch in Urlaubsorten! Kinderprostitution ist ein Mega-Problem! Weltweit werden zwei Millionen Mädchen und Buben sexuell ausgebeutet - auch von Reisenden.

Kampagne gegen Kindesmissbrauch 1

Österreichweit will man deshalb mit Plakaten und Videos auf das Thema aufmerksam machen. Was viele nicht wissen: Sexuelle Gewalt an Kindern kann nicht nur im Ausland strafrechtlich verfolgt werden, sondern auch im Heimatland des Täters. Das zeigt das Beispiel eines Österreichers.

Vincenz Kriegs-Au vom Bundeskriminalamt:
"Ein 39-jähriger Österreicher hat in Indien einen 11-jährigen Buben mehrfach sexuell missbraucht. Einige Zeugen haben das Ganze beobachtet und haben den Mann bei der Polizei angezeigt. Die Gerichtsverhandlung wurde dann in Österreich durchgeführt und der Mann wurde zu drei Jahren Haft verurteilt."

Kampagne gegen Kindesmissbrauch 2

Österreichweit soll mit der Kampagne auf das Thema aufmerksam gemacht werden.

Alle Infos zur Kampagne checkst du dir hier.

Wien: Registrierung im Lokal

Wie ehrlich sind die Gäste?

662 Corona-Neuinfektionen

Zahlen weiter hoch

Rauchen wird teurer!

20 Cent pro Packung

Tirol: Mysteriöser Vorfall

2 Menschen kippen einfach um

Schnee in Österreich!

In Salzburg und Tirol

Corona: Absichtlich infizieren?

"Human Challenge"

Messerattacke in Paris

mehrere Verletzte

Pferd rettet 16-Jährige

vor Sex-Angriff