Kanada: Mysteriöse Geschenke

Wer ist der Wohltäter?

(27.12.2020) Ein anonymer Weihnachtsmann – oder auch eine Weihnachtsfrau – hat hunderte Menschen in Kanada überrascht. In der Stadt Edmonton finden rund 400 Bewohner auf ihrer Türschwelle ein Geschenk – bestehend aus einem Gedicht und einem Einkaufsgutschein im Wert von umgerechnet 160 Euro.

"Als ich heute morgen aufgewacht bin, habe ich auf meiner Schwelle eine sehr große Geschenkkarte gefunden. Anscheinend hat meine gesamte Nachbarschaft auch eine bekommen", schreibt Leigh-Ann MacNaughton aus Edmonton auf Facebook zu einem Foto, das ein Gedicht über Hoffnung und Solidarität zeigt. "Ich musste den ganzen Morgen lang weinen."

Angegeben war bloß eine E-Mail-Adresse. Ein TV-Sender nimmt Kontakt auf und da antwortet der oder die Wohltäterin: "Ich habe das getan weil ich weiß, dass viele Leute ein wirklich schweres Jahr hinter sich haben und weil ich es mir leisten konnte, auszuhelfen. Ich hoffe, die Geschenke konnten den Leuten das Gefühl vermitteln, dass die Welt gut ist und dass es in nicht allzu weiter Ferne eine bessere Zukunft gibt."

(APA/gs)

Gerichtsurteil für Rapper Fler

aber er spielt lieber am Handy

Seit Jahrzenten vermisst

Gemälde taucht wieder auf

Mobbing-Vorwürfe gegen Meghan

„Wilde Schmutzkampagne"

Amazon-Logo geändert

nach Hitler-Bart vergleich

Regisseur Spike Lee

verfilmt 9/11

Bewerbungen für SpaceX Mondflug

Milliardär verschenkt acht Plätze

Schwaz in Tirol

rasche Durchimpfung geplant

WM Oberstdorf und Corona

Italienisches Team steigt aus