Katze auf Bohrinsel entdeckt

Fünf Jahre vermisst

(22.04.2022) Eine seit fünf Jahren vermisste Katze ist vor der Küste Schottlands auf einer Bohrinsel entdeckt worden. Wie die Nachrichtenagentur PA am Freitag meldete, hatten Mitarbeiter auf der Plattform das Tier tags zuvor in einem Container gefunden, der aus Peterhead angekommen war. Sie verständigten daraufhin die Tierschutzorganisation SPCA.

Der Kater habe zuvor mehrere Jahre als Streuner in der Nähe des Gefängnisses in der Hafenstadt gelebt und sei von Vollzugsbeamten "One-eyed Joe" (einäugiger Joe) getauft und mit Essen aus der Gefängniskantine gefüttert worden, sagte die SPCA-Mitarbeiterin Aimee Findlay laut PA. Wie die Katze schließlich in den Container gelangte, ist nicht bekannt.

Nachdem der Streuner mit einem Helikopter zum Festland gebracht wurde, stellte sich heraus, dass er mit einem Chip versehen war und in Wirklichkeit "Dexter" hieß. Das Tier war seit fünf Jahren als vermisst gemeldet. Er konnte wieder in sein früheres Zuhause gebracht werden.

"Wir sind so froh, dass er gut versorgt wurde in der Zeit, in der er vermisst wurde. Aber wir haben uns noch mehr darüber gefreut, dass er wieder mit seinem eigentlichen Besitzer vereint werden konnte", sagte Findlay dem Bericht zufolge.

(apa/makl)

Amoklauf in Schule angekündigt

Großeinsatz in Mistelbach

"Home Invasion" in Wien

Pensionistin schwer verletzt

Blutspenden für alle gleich

Drei mal drei Regel

Russland stoppt Gaslieferung

An Finnland

Tritt VdB noch einmal an?

Gerüchte über Bekanntgabe

Missbrauch im Kindergarten

Stadt Wien tauscht Leitung aus

Titanic-Szene nachgespielt

Mann ertrinkt!

Ed Sheeran wieder Papa!

Zweites Töchterchen