Katze zum zweiten Mal angeschossen

(25.05.2018) Eine Katze aus dem Burgenland wird schon zum zweiten Mal angeschossen! Die Polizei sucht im Bezirk Jennersdorf nach einem Tierquäler. Kater Felix ist am Wochenende von einem Unbekannten schwer verletzt worden. Das Tier hat eine Einschusswunde am Hals. Die Schüsse dürften von einer Luftdruckwaffe stammen. Das Projektil kann nicht entfernt werden und steckt daher noch immer im Hals des Katers fest.

Karl Grammer von der Burgenland Krone:
"Die Besitzer vermuten, dass der unbekannte Schütze sogar aus nächster Nähe auf den Kopf des Katers gezielt hat. Der Kater dürfte sich dann abrupt bewegt haben und dadurch ist das Projektil dann in den Hals eingedrungen."

Bereits im September ist der Kater schon einmal von einem Unbekannten angeschossen worden. Die Polizei bittet jetzt um Hinweise.

Die ganze Story liest du in der heutigen Burgenland Krone und auf krone.at.

Impfstoff aus Österreich?

Valneva auf gutem Weg

Ausreisekontrollen in Salzburg

Hohe Zahlen in drei Gemeinden

U-Ausschuss gegen ÖVP

Kein Einspruch von Grünen

Insektenburger im Angebot

Klimafreundliche Alternative

Mutter fällt mit Baby in Schacht

Sie war abgelenkt am Handy!

Sex-Bakterien bedrohen Koalas

Impfkampagne wurde gestartet

Sprit: Bald 2 Euro pro Liter?

ARBÖ: "Preise steigen noch"

Überdosierte Medikamente?

Software-Panne bei E-Medikation