Katzen verdurstet: Prozess

Bei Umzug Tiere zurückgelassen

(09.07.2019) Prozess um einen schrecklichen Fall von Tierquälerei am Landesgericht Klagenfurt. Eine Kärntnerin soll im heurigen März umgezogen sein, ihre beiden Katzen aber ganz bewusst in der alten Wohnung zurückgelassen haben. Niemand hat sich um die Tiere gekümmert. Die Katzen sind qualvoll verdurstet.

Klagenfurts Gerichtssprecher Christian Liebhauser-Karl:
"Angeklagt ist der Vorwurf der Tierquälerei und dafür drohen der Frau bis zu zwei Jahre Haft."

Wien: Massentests ab Freitag

Zwei Tage später als geplant

Östrogenpflaster gegen Corona?

USA reagieren auf Studie

Baby mit Antikörpern geboren

Mutter war infiziert

Vogelgrippe in England

10.000 Truthähne getötet

King fürchtet sich vor Trump

Trump sei “furchteinflößend”

Stromschlag tötet 2 Menschen

Auf Waggon geklettert

Politikerin bricht Interview ab

Reporterfrage empört sie

Wieder Fucking-Schilder geklaut

Bald wird der Ort umbenannt