Katzen verdurstet: Prozess

Bei Umzug Tiere zurückgelassen

(09.07.2019) Prozess um einen schrecklichen Fall von Tierquälerei am Landesgericht Klagenfurt. Eine Kärntnerin soll im heurigen März umgezogen sein, ihre beiden Katzen aber ganz bewusst in der alten Wohnung zurückgelassen haben. Niemand hat sich um die Tiere gekümmert. Die Katzen sind qualvoll verdurstet.

Klagenfurts Gerichtssprecher Christian Liebhauser-Karl:
"Angeklagt ist der Vorwurf der Tierquälerei und dafür drohen der Frau bis zu zwei Jahre Haft."

Pandemie-Ende 2022?

Moderna-Chef rechnet damit

Schule: Sicherheitsphase endet

Noch mehr Chaos ab Montag?

Kanzler Kurz einvernommen

bereits Anfang September

Schock: Frau stirbt auf Flug!

Trotz Notlandung

Mutter erstickte ihre Kinder

Lebenslange Haft und Einweisung

Verstärkte Kontrollen ab Donnerstag

Fake 3G-Nachweise

Keine COVID-19 Infektion

bei Vienna City Marathon

Blutkonserve per Drohne?

Zum ersten Mal in Ö