Katzen verdurstet: Prozess

Bei Umzug Tiere zurückgelassen

(09.07.2019) Prozess um einen schrecklichen Fall von Tierquälerei am Landesgericht Klagenfurt. Eine Kärntnerin soll im heurigen März umgezogen sein, ihre beiden Katzen aber ganz bewusst in der alten Wohnung zurückgelassen haben. Niemand hat sich um die Tiere gekümmert. Die Katzen sind qualvoll verdurstet.

Klagenfurts Gerichtssprecher Christian Liebhauser-Karl:
"Angeklagt ist der Vorwurf der Tierquälerei und dafür drohen der Frau bis zu zwei Jahre Haft."

3. Todesopfer gefunden

In der Bärenschützklamm

Graffiti-Schmierer ist 48(!)

Oldie-Sprayer in Linz gefasst

CoV: Neues Schuljahr anders

Zeugnistag im Westen & Süden

Achterbahn: Kreischverbot

in Japan

14-Jährige kaufen Auto

um 320 Euro

Erste afroamerikanische Batwoman

Zum ersten Mal in US-Serie

Tankstellenraub in Wien

Kennst du diese Männer?

4% der Sterbefälle durch CoV

in Österreich