Katzen verdurstet: Prozess

Bei Umzug Tiere zurückgelassen

(09.07.2019) Prozess um einen schrecklichen Fall von Tierquälerei am Landesgericht Klagenfurt. Eine Kärntnerin soll im heurigen März umgezogen sein, ihre beiden Katzen aber ganz bewusst in der alten Wohnung zurückgelassen haben. Niemand hat sich um die Tiere gekümmert. Die Katzen sind qualvoll verdurstet.

Klagenfurts Gerichtssprecher Christian Liebhauser-Karl:
"Angeklagt ist der Vorwurf der Tierquälerei und dafür drohen der Frau bis zu zwei Jahre Haft."

Schafe von Autobahn gerettet

Aus Stall in Tirol ausgebüxt

Thiem siegt über Nadal

Im Australian-Open-Halbfinale

So leben ISS-Astronauten

Führung durch Raumstation

STMK: Riesenspinne entdeckt

Schock im Supermarkt

Problem mit Penisring

Feuerwehr befreit Mann

Lugner präsentiert Opernballgast

Lindsey Vonn am Start

Mordalarm in Floridsdorf

Frau tot in Wohnung

Flitzerin sorgt für Verwirrung

Chaos beim Nightrace