Katzen verdurstet: Prozess

Bei Umzug Tiere zurückgelassen

Prozess um einen schrecklichen Fall von Tierquälerei am Landesgericht Klagenfurt. Eine Kärntnerin soll im heurigen März umgezogen sein, ihre beiden Katzen aber ganz bewusst in der alten Wohnung zurückgelassen haben. Niemand hat sich um die Tiere gekümmert. Die Katzen sind qualvoll verdurstet.

Klagenfurts Gerichtssprecher Christian Liebhauser-Karl:
"Angeklagt ist der Vorwurf der Tierquälerei und dafür drohen der Frau bis zu zwei Jahre Haft."

Herbst: Spinnenalarm im Haus

Und zwar die richtig großen

Drei Teenager erschossen

Vorfall in Georgia

Mann mit heißem Öl übergossen

NÖ: Frau dreht durch

Special Guest bei Kündigung

Diese Story geht viral

Auf einmal waren es 3!

Affen im Haus des Meeres

Keller: Tote Mutter versteckt

Sohn wollte Pension

Zwei Tage durch Wildnis

Mit gebrochenem Bein

Nick Carter will Kontaktverbot

für seinen Bruder Aaron!