Kein einziger Influenza-Fall

Maßnahmen verhindern Grippe

(18.01.2021) Stand heute gibt es keinen einzigen (!) Grippe-Kranken in Österreich. Darauf macht jetzt das Influenza-Netzwerk der MedUni Wien aufmerksam. Im Vorjahr hat man um diese Jahreszeit schon hunderte Influenza-Fälle registriert gehabt, derzeit sind es tatsächlich null.

Die Gründe liegen auf der Hand: Zum einen hat sich in den letzten Monaten die Zahl der Grippeimpfungen in Österreich verdreifacht. Zum anderen greifen natürlich auch die Corona-Maßnahmen, sagt Sozialmediziner Michael Kunze:
"Händehygiene, Maske, Mindestabstand - solche Maßnahmen wirken sich natürlich auf alle Infektionskrankheiten aus, die von Mensch zu Mensch übertragen werden. So auch auf die Influenza-Viren."

Auch die Reisebeschränkungen spielen eine große Rolle, so Kunze:
"Die Influenza-Viren wandern rund um den Globus. Und wenn in anderen Ländern ebenfalls strenge Hygiene-Maßnahmen gelten und zudem kaum jemand verreist, dann können wir die Influenza auch kaum importieren."

(mc)

Fahrgast geht auf Beamte los

20-Jähriger aus Zug geworfen

Trump: Mehr Waffen an Schulen

Nach Massaker

Bald "Bier-Triage"?

Erste Brauerei schlägt Alarm

Nehammer telefoniert mit Putin

45-minütiges Gespräch

Politiker kritisieren Putin

Russische Abgeordnete

Gruppe mit Schwert attackiert

Psychischer Ausnahmezustand

Mode: Aus für Gratis-Retoure?

Kosten steigen und steigen

Tank-Tourismus-Aus legal?

Darf Ungarn das überhaupt?