Kein Häfen bis 18: ‚Neustart‘ jubelt!

(23.12.2013) Positive Reaktionen gibt’s auf die Pläne des neuen Justizministers in Sachen Jugendstrafvollzug. Wolfgang Brandstetter hat ja Verbesserungen für junge Straftäter versprochen. Zumindest Jugendliche bis zum Alter von 18 Jahren sollen künftig nicht mehr hinter Gitter müssen. Mögliche Alternative: gemeinnützige Arbeit. Andreas Zembaty vom Verein Neustart hofft auf die baldige Umsetzung dieser Visionen, ist aber zuversichtlich:

‚Die Öffentlichkeit will nicht, dass man mit der Jugend so umgeht, wie es eben auch passiert ist. Der Justizminister ist ein Mann vom Fach und wird die Dinge sicherlich mit den relevanten Personen soweit besprechen, dass sie direkt umgesetzt werden können. Also, ich glaube nicht, dass das politische Flausen sind.‘

K.O.-Tropfen bei SPD-Fest

Noch kein Verdächtiger

AKW-Chef entführt

Aufregung in Saporischschja

Kryptowährungen = Klimakiller

Schädlicher als Rindfleisch

Beschleunigter NATO-Beitritt?

Selenskyj stellt Antrag

Annexion besetzter Gebiete

International nicht anerkannt

Mikrokondom: Safety first

Kondom als Mikrofonschutz

Illegale Annexion "nie akzeptieren"

Ukraine: Van der Bellen

MFG verliert zentrale Figur

Austritt