Kein Nachwuchs in Schönbrunn

Liegt's am neuen Partner?

(16.04.2020) Wer sagt, dass Liebesfilme immer ein Happy End haben müssen, der hat wohl noch nicht Yang Yang kennengelernt. Das Panda Weibchen im Tiergarten Schönbrunn, das im letzten Jahr mit Yuan Yuan einen neuen Partner bekommen hat, zeigt diesmal kaum Frühlingsgefühle. Denn hat man zwar mit Spannung die Paarungszeit der beiden mitverfolgt, so hat es nach einem ersten Kennenlernen der beiden diesmal keinen Nachwuchs gegeben. Warum? Das wissen wohl nur die beiden, denn “es klappt eben nicht immer auf Anhieb”, so Zoologin Eveline Dungl.

PA Pandas3 YangYang 2

Nur zwei Tage im Jahr sind Pandas paarungsbereit. So haben Yang Yang und Yuan Yuan, nachdem man die Verbindungstüren der Einzelgänger geöffnet hat, kurz gerangelt und somit das gleiche Verhalten gezeigt, wie damals das Weibchen mit ihrem ehemaligen Partner Long Hui. Dennoch: Die Pandas gingen nach dem Gerangel auf Abstand. Yang Yang kletterte auf die Plattform und signalisierte mit bellenden Lauten, dass die Zeit noch nicht gekommen ist.

PA Pandas1 2

Neues Jahr, neues Glück! Stressen müssen sich die Pandas, was Nachwuchs betrifft, allerdings nicht. Denn Yang Yang und Yuan Yuan sind im 20. bzw. 21. Lebensjahr. Große Pandas werden in Zoos bis zu 35 Jahre alt. Und: Das Panda Weibchen hat ja bisher fünfmal Nachwuchs bekommen. Fu Long, Fu Hu, Fu Bao und die Zwillinge Fu Feng und Fu Ban leben mittlerweile in China.

(JF)

Katholische Jungschar im Visier

Anschlag in Wien

Antisemitische Attacke in Wien

Frau bedroht Rabbiner

Normalität Sommer 2021?

Ziel von Kurz und von der Leyen

Lockdown sorgt für Putzfimmel

Vor allem bei jungen Männern

Schließfach-Klau: Fahndung

in NÖ und Wien

4.954 Corona-Neuinfektionen

Leichter Rückgang setzt sich fort

Katze rettet vor Brand

Besitzer geweckt

Zentralmatura 2021 verschoben

erst am 20. Mai geht's los