Fußball-Platzsturm: 20 Anzeigen! Video

(25.07.2014) Nach den brutalen Attacken auf israelische Fußballspieler in Bischofshofen gibt es jetzt die ersten Anzeigen! In Salzburg laufen die Ermittlungen des Verfassungsschutzes nach dem anti-israelischen Platzsturm auf Hochtouren. Mehrere türkischstämmige Zuschauer haben ja mit Palästinenser-Fahnen ein Fußball-Freundschaftsspiel gestürmt und die Spieler des israelischen Vereins „Maccabi Haifa“ attackiert. 20 Pongauer mit türkischen Wurzeln sind nun angezeigt worden.

"Es ist beschämend!", zeigt sich die israelitische Kultusgemeinde nach dem anti-israelischen Platzsturm schockiert. Die Politik sei jetzt gefordert. Im Kampf gegen radikale Gruppen müssen möglicherweise Gesetze nachgeschärft werden, so der Generalsekretär der Kultusgemeinde Raimund Fastenbauer zu KRONEHIT:
“Es ist bedauerlich, dass von gewissen Kreisen in der palästinensischen und türkischen Community versucht wird, den Nahost-Konflikt nach Österreich zu tragen. Wir können den Konflikt hier nicht lösen und daher hat er hier auch nichts verloren. Und Antisemitismus schon gar nicht.“

Weniger AstraZeneca-Impfstoff?

Lieferung könnte geringer sein

Impf-Nebenwirkungen

Video geht viral

Rihanna sexy

bei der Müllentsorgung

Redeverbot in Öffis

Jetzt auch in Österreich?

Susanne Raab wird Mama

Glück bei der Familienministerin

Nutztiere im Überfluss

Krise überrollt Fleischindustrie

Angelobungs-Memes

Hier die besten!

Bond Film wieder verschoben

Wegen Corona-Pandemie