Fußball-Platzsturm: 20 Anzeigen! Video

(25.07.2014) Nach den brutalen Attacken auf israelische Fußballspieler in Bischofshofen gibt es jetzt die ersten Anzeigen! In Salzburg laufen die Ermittlungen des Verfassungsschutzes nach dem anti-israelischen Platzsturm auf Hochtouren. Mehrere türkischstämmige Zuschauer haben ja mit Palästinenser-Fahnen ein Fußball-Freundschaftsspiel gestürmt und die Spieler des israelischen Vereins „Maccabi Haifa“ attackiert. 20 Pongauer mit türkischen Wurzeln sind nun angezeigt worden.

"Es ist beschämend!", zeigt sich die israelitische Kultusgemeinde nach dem anti-israelischen Platzsturm schockiert. Die Politik sei jetzt gefordert. Im Kampf gegen radikale Gruppen müssen möglicherweise Gesetze nachgeschärft werden, so der Generalsekretär der Kultusgemeinde Raimund Fastenbauer zu KRONEHIT:
“Es ist bedauerlich, dass von gewissen Kreisen in der palästinensischen und türkischen Community versucht wird, den Nahost-Konflikt nach Österreich zu tragen. Wir können den Konflikt hier nicht lösen und daher hat er hier auch nichts verloren. Und Antisemitismus schon gar nicht.“

Auto kracht in Kindergarten

4-jähriger Bub ist tot

Verirrte Gams gefangen

SLZ: Mirabellgarten

Regierung: Gasspeicherpaket

Beschluss: im Fall der Fälle

Bitte aussteigen: Züge zu voll

Ärger bei Bahnfahrern

Gulasch Dieb auf der Mahü!

Abendessen im Supermarkt

Homeoffice selbstverständlich?

Jeder 2. lehnt sonst Job ab

Inflation so wie in 1981

Aktuell bei 7,2 Prozent

Achtung: Strafen aus Italien

ÖAMTC: Was tun?