Fußball-Platzsturm: 20 Anzeigen! Video

(25.07.2014) Nach den brutalen Attacken auf israelische Fußballspieler in Bischofshofen gibt es jetzt die ersten Anzeigen! In Salzburg laufen die Ermittlungen des Verfassungsschutzes nach dem anti-israelischen Platzsturm auf Hochtouren. Mehrere türkischstämmige Zuschauer haben ja mit Palästinenser-Fahnen ein Fußball-Freundschaftsspiel gestürmt und die Spieler des israelischen Vereins „Maccabi Haifa“ attackiert. 20 Pongauer mit türkischen Wurzeln sind nun angezeigt worden.

"Es ist beschämend!", zeigt sich die israelitische Kultusgemeinde nach dem anti-israelischen Platzsturm schockiert. Die Politik sei jetzt gefordert. Im Kampf gegen radikale Gruppen müssen möglicherweise Gesetze nachgeschärft werden, so der Generalsekretär der Kultusgemeinde Raimund Fastenbauer zu KRONEHIT:
“Es ist bedauerlich, dass von gewissen Kreisen in der palästinensischen und türkischen Community versucht wird, den Nahost-Konflikt nach Österreich zu tragen. Wir können den Konflikt hier nicht lösen und daher hat er hier auch nichts verloren. Und Antisemitismus schon gar nicht.“

Kein Führerschein - fährt trotzdem

Schon zahlreiche Anzeigen

Aufreger Tier-Sendung im TV!

Aufschrei im Netz ist groß

Corona: Schluss mit Hass!

Schock nach Maskenstreit-Mord

Brand in Traiskirchen

Höchste Alarmstufe

Flitzer verursacht Rote Karte

Spieler fassungslos

Impfgegner belästigen Kinder!

Mehrere Fälle an Wiener Schulen

Steinalte eineiige Zwillinge!

Weltrekord: 107-jährige Frauen

Corona Regeln Neu

Änderungen in Wien