Kein Warten im Supermarkt

Idee während der Corona-Krise

(18.04.2020) In Italien entwickelt man eine App, um zu vermeiden, dass Supermarkt-Kunden zu lange in der Schlange stehen müssen. Das wird zurzeit in der Lombardei, Venetien, Toskana und dem Piemont getestet.

Dort können die Kunden den "Esselunga"-Supermarkt lokalisieren, der ihnen am nächsten ist. Sie erhalten eine Nummer für den Zutritt und können prüfen, wie viele Kunden vor ihnen in der Reihe stehen. So können sie zum Supermarkt gehen, kurz bevor sie mit ihrer Nummer Zugang erhalten. Damit will "Esselunga" vermeiden, dass sich Menschen lange anstellen und dadurch Situationen mit Ansteckungsgefahren reduzieren.

Wer die App nicht herunterladen will, kann auch per SMS seine Nummer und Informationen darüber erhalten, wie lange die Schlange vor dem Supermarkt ist. "Wir wollen den Kunden das Einkaufen erleichtern und zugleich ihre Gesundheit schützen", teilte Esselunga mit.

(APA/Jer)

Gratis Bier als Belohnung

für korrekte Kontaktdaten

Droht Veggie-Burger das Aus?

EU stimmt über Namen ab

Cluster an Wiener Schule

bereits 40 Corona-Fälle

Trump: „Pandemie bald vorbei“

bei Wahlkampf zu Fans

Macht Bayern die Grenze dicht?

wegen zu hoher Corona-Zahlen

Zweiter Lockdown in Irland

als erstes EU-Land

Strafen im privaten Raum?

bei mehr als 6 Personen indoor

Finnland verbietet Penis-Fotos

"Dickpics" bald strafbar