Keine Ein- und Zwei Cent mehr?

EU möchte diese abschaffen

(28.01.2020) Hast du bald keine Ein- und Zwei-Cent Münzen mehr in deinem Geldbörserl? Weniger Schotter mitschleppen und auch keine komischen Preise mehr wie 3,24 Euro bezahlen? Wäre ja eigentlich praktisch. Laut Medienberichten überlegt EU-Kommissionspräsidentin Von der Leyen offenbar, Ein- und Zwei-Cent-Münzen abzuschaffen. Die EU möchte also, dass Geschäfte in Zukunft runden. Die Kommission würde dazu einen Vorschlag für einheitliche Rundungsregeln einbringen. Die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, dass der Plan im Entwurf ihres Arbeitsprogrammes erläutert werde.

Dort wird auf einen Report der Kommission von 2018 verwiesen, nach dem immer mehr Euro-Staaten dazu übergegangen seien, auf fünf Cent zu runden. Das spare nicht nur die Herstellungskosten für Ein- und Zwei-Cent-Münzen sondern auch die Mühe beim Zählen und den Transport. Eine Bürgerumfrage hätte gezeigt, dass es in keinem Land mehr eine Mehrheit für die Beibehaltung der kleinen Münzen gibt.

(mt)

Beginn der 2. Corona-Welle?

Zahlen machen Sorge

Taubenmörder in Klagenfurt

Irrer schießt wild auf Vögel

Rassismus-Vorwurf gegen Lokal

Wiener Wirt wehrt sich

Zwingt Männer in die Knie

unbekannter Serientäter

2 Tote bei Badeunfall

Ehepaar verunglückt

OÖ: Lokale Schulschließungen

++ Breaking News ++

++ Breaking News ++

Reisewarnung für Westbalkan

Maturastreich mit Folgen

Rektorin droht mit Anzeigen