Keine Erinnerung an Todescrash

(01.08.2014) Keine Erinnerungen an den Todescrash! Zwei Tage nach dem verheerenden Geisterfahrerunfall auf der A1 laufen die Ermittlungen auf Hochtouren. Jetzt berichtet die Staatsanwaltschaft Linz, dass sich der Geisterfahrer angeblich an den Unfall überhaupt nicht erinnern könne. Der Oberösterreicher hat ja stark alkoholisiert das Auto einer deutschen Familie gerammt. Eine 9-Jährige und ihr 20-jähriger Bruder sind dabei ums Leben gekommen.

Philip Christl von der Staatsanwaltschaft Linz:
“Der Unfalllenker hat angegeben, dass er sich überhaupt nicht erinnern könne, wie er zum Geisterfahrer geworden ist. Der Mann ist derzeit auf freiem Fuß, die Ermittlungen gehen weiter.“

Puma "Pele" happy

Seit 3 Wochen in Österreich

NATO: Norderweiterung

Wird offiziell beschlossen

Unwetter in Kärnten

Aufräumen und reparieren

Vater in Donau ertrunken

Frau und Kind gerettet

Polizei sucht Vergewaltiger!

Fahndung in NÖ

Fiaker: Wien will Hitzestudie

Tierschützer stinksauer

Nehammer traf Klitschkos

Am Nato-Gipfel

R. Kelly: 30 Jahre Haft!

++Urteil ist gefallen++