keine Funkstille mehr?

Meghan spendet Queen Trost

(23.04.2021) Keine Funkstille mehr zwischen Meghan und der Royal Family? Herzogin Meghan soll vor der Trauerfeier von Prinz Philip mit Queen Elizabeth per Videocall kommuniziert haben.

Wegen ihrer Schwangerschaft konnte die 39-Jährige nicht zum Begräbnis von Prinz Philip nach London reisen. Doch wie ein Insider dem Promi-Magazin "People" verriet, sollen Meghan und Sohn Archie davor per Videocall mit der Queen gesprochen und ihr sogar Trost gespendet haben.

Trotz der räumlichen Trennung war Prinz Harry während seines Besuchs in London jeden Tag mit seiner Gattin in Kontakt. Die Entscheidung, ohne sie zu fliegen sei ihm sehr schwergefallen. Im Sommer könnte er erneut in seine Heimat fliegen, denn im Juli sollen er und sein Bruder Prinz William eine Statue zu Ehren ihrer verstorbenen Mutter Diana enthüllen.

(SMS/APA)

Kopftuchverbot fällt

In den Kindergärten

AUT: Mehr Energiesicherheit

Nationalratsbeschluss

Affenpocken: Immer mehr Fälle

Darauf ist zu achten

Mutmaßlicher Missbrauch

KIGA: Schon 4 Anzeigen

Mit eSports gegen Gaming-Sucht

Machen wir es Island nach?

1.730 Soldaten verlassen Werk

Mariupol-Asowstal

BGM mit 1,78 ‰ am Steuer

Unfall mit Blechschaden

EU-Parlament erhöht Druck

Sanktionen gegen Kneissl?