60 Gäste stecken fest

Eingeschneit im Pub!

(29.11.2021) Eingeschneit im Pub? Für viele klingt es nach einem Albtraum. Doch eigentlich eine schöne Geschichte. Während eines Konzerts im britischen Pub "Tan Hill" hat es so stark geschneit, dass die Gäste dort bereits das dritte Mal übernachten mussten.

Der Sturm "Arwen" zieht auch am Nationalpark Yorkshire Dales nicht vorbei. Während eines Konzerts der Oasis-Cover-Band schneit es so stark, dass die Gäste das Gasthaus nicht mehr verlassen konnten. Das Gasthaus liegt auf einer Höhe von 528 Metern - nach eigenen Angaben ist es somit das höchstgelegene Pub des Landes. Innerhalb kürzester Zeit fällt 1 Meter Neuschnee, sodass die umliegenden Straßen auch nach Abklingen des Sturms blockiert sind. Die rund 60 Gäste übernachten daher in provisorischen Schlaflagern.

Panik Fehlanzeige!

Die Managerin Nicola Townsend berichtet von einer gelassenen Stimmung. "Ich wollte gestern einen Wettbewerb für den bestangezogenen Schneemann ausrufen, aber es war zu kalt und der Wind so stark, dass es nicht geklappt hat." Auch die Gäste nehmen es sichtlich gelassen. "Wir sind als Fremde gekommen und gehen als Freunde nach Hause."

Wie lange die Gäste noch ausharren müssen, ist noch nicht absehbar.

(MD)

Toter nach Lawinenabgang

Drama um 32-Jährigen

Beat Feuz gewinnt Abfahrt

Hemetsberger Platz 3

Soldaten stark belastet

Pandemie hinterlässt Spuren

Wie gefährlich ist Omikron?

Großer Faktor: Der Impfstatus

Feller positiv

Kein Kitz-Slalom

Einfach weggeworfen!

Schock-Bilder aus Österreich

Wiener Spitalsärztin bedroht

und mit Blut bespritzt

Squid Game: 2. Staffel

Serien-News!