Keine Pillen aus dem Web

(03.09.2014) Finger weg von Pillen aus dem Web! Nach dem Schlag gegen einen internationalen Arzneimittelfälscher-Ring schlägt die Apothekerkammer Alarm. Der aktuelle Fall, bei dem allein in Österreich 300.000 gefälschte Medikamente im Spiel gewesen sein sollen, sei nur die Spitze des Eisbergs. Man rechnet, dass in Wahrheit Millionen solcher Nachbau-Medikamente im Umlauf sind. Laut WHO sind sogar 9 von 10 Tabletten im Internet gefälscht. Höchste Vorsicht ist geboten.

Max Wellan, Präsident der Apothekerkammer:
“Man erkennt die Fälschungen gar nicht. Die Medikamente und auch die Verpackungen sehen täuschend echt aus. Dazu sind die Webseiten professionell aufgebaut. Und das ist gefährlich. Denn in Wahrheit weiß niemand, was tatsächlich in diesen Pillen drin ist. Also bitte keine Medikamente übers Internet bestellen.“

„Sex mit Puppe“

an Wiener Volksschule?

Frau springt ohne Bungee-Seil

Todessprung

Erstes Haus aus 3D-Drucker

in Deutschland

Kids bei den Olympischen Spielen?

13-Jährige holen Medaillen

Gewaltige Hitzewelle

Bis zu 44 Grad in Griechenland

Impfunwillige Tests bezahlen?

Vorstoß aus Deutschland

Baby steckt unter Auto fest

Schrecklicher Unfall

Fenstersturz: Kind tot

Mehrstöckiges Wohnhaus