Keine Rettungsgasse: Auto brennt aus

Feuerwehr Auto

(07.06.2017) Keine Rettungsgasse, keine Hilfe! Unfassbare Szenen auf der A2 Südautobahn bei Zöbern. Der Wagen eines Steirers beginnt plötzlich zu brennen, der Mann stellt das Auto natürlich sofort am rechten Fahrstreifen ab und bringt sich in Sicherheit. Schnell bildet sich ein 1,5 Kilometer langer Stau. Leider funktioniert die Rettungsgasse dabei überhaupt nicht. Die alarmierte Feuerwehr braucht für die 1,5 Kilometer mehr als 15 Minuten. Das Auto ist zu diesem Zeitpunkt völlig ausgebrannt.

Die Einsatzkräfte sind natürlich dementsprechend sauer, leider funktioniert die Rettungsgasse in Österreich häufig nicht, sagt Franz Resperger vom Landesfeuerwehrverband Niederösterreich:
“Versetzen wir uns doch mal in die Haut der Unfallopfer. 15 bis 20 Minuten Wartezeit bis Hilfe kommt? Das ist Wahnsinn. In diesem Fall hat es zum Glück keine Verletzten gegeben, beim nächsten Mal geht es aber vielleicht um Menschenleben.“

Einjähriger in Park erschossen

Tragödie in New York

Giftschlange in Hallenbad

Stmk: Aufregung um Hornviper

Messermord in Graz: Prozess

Zweifach-Mama (33) erstochen

Graz: Katze gehäutet

Schreckliche Tierquälerei

Kibali wird ein Jahr alt

Geburtstag in Schönbrunn

OÖ: Hund erschossen

an einen Baum gebunden

Bananenkauf wird zur Gefahr

Frau hat Mega-Schock

Mann (30) nach Corona-Party tot

Trauer in Texas