Keine Rettungsgasse: Auto brennt aus

Feuerwehr Auto

(07.06.2017) Keine Rettungsgasse, keine Hilfe! Unfassbare Szenen auf der A2 Südautobahn bei Zöbern. Der Wagen eines Steirers beginnt plötzlich zu brennen, der Mann stellt das Auto natürlich sofort am rechten Fahrstreifen ab und bringt sich in Sicherheit. Schnell bildet sich ein 1,5 Kilometer langer Stau. Leider funktioniert die Rettungsgasse dabei überhaupt nicht. Die alarmierte Feuerwehr braucht für die 1,5 Kilometer mehr als 15 Minuten. Das Auto ist zu diesem Zeitpunkt völlig ausgebrannt.

Die Einsatzkräfte sind natürlich dementsprechend sauer, leider funktioniert die Rettungsgasse in Österreich häufig nicht, sagt Franz Resperger vom Landesfeuerwehrverband Niederösterreich:
“Versetzen wir uns doch mal in die Haut der Unfallopfer. 15 bis 20 Minuten Wartezeit bis Hilfe kommt? Das ist Wahnsinn. In diesem Fall hat es zum Glück keine Verletzten gegeben, beim nächsten Mal geht es aber vielleicht um Menschenleben.“

Stephanie Venier über Corona

"konnte kaum aufstehen"

Corona-Impfung im Dezember?

Zulassung bei EU beantragt

Ursula Stenzel wird Bloggerin

und verlässt die FPÖ

4.500 Handys gestohlen

Bande in NÖ erwischt

Corona löscht Familie aus

Nur Baby überlebt

43 Stunden auf hoher See

Segler vor Küste gerettet

Rita Ora feiert Lockdown-Party

Jetzt zeigt sie Reue

PS5: lebenslange Sperre

Sony zieht Reißleine