Keine Strafe für Nacktvideos

Skandal-Trainer kommt davon

Unfassbar, aber jener Fußballtrainer, der seine Spielerinnen nackt unter der Dusche gefilmt haben soll, kommt straffrei davon. Nachdem schon im März die Staatsanwaltschaft St. Pölten das Verfahren gegen den Mann eingestellt hat, hat jetzt auch ein Richtersenat einen von den Opfern eingebrachten Fortführungsantrag abgelehnt.

Grund: Der 27-Jährige soll die heimlichen Duschaufnahmen nie verbreitet haben. Rechtsexperte Anwalt Johannes Schriefl:
"Nach aktueller Rechtslage ist das Filmen von nackten Menschen zum Eigengebrauch tatsächlich nicht strafbar."

Strafrechtlich kann man den Mann zwar nicht verfolgen, dafür zivilrechtlich, so Schriefl:
"Da geht es um Unterlassung und Beseitigung. Und auch das kann ein sehr unangenehmes Verfahren sein."

FFF: Demos im ganzen Land

650 Orte machen heute mit

Schwiegerpapa jahrelang gequält

Bespuckt, eingesperrt, Strom aus

Die Gefahr lauert im Essen

Tödlicher Wurm auf Mallorca

Fernseher um stolze 5,8 Mio.

Geht’s noch teurer?

„Tetris Challenge“ überall!

Ausgepackte Rettungsautos

Hausbesetzung in Wien

Im Bezirk Hernals

Allergiealarm im Intimbereich

Feuchttücher im Test

Braut stirbt am Weg zum Altar

Sie war schwanger