Keine Verschärfungen in Linz

Trotz gelber Corona-Ampel

(04.09.2020) Bei einer Pressekonferenz am Freitag hat die Bundesregierung die neue Corona-Ampel vorgestellt. Bereits vier Regionen in Österreich sind auf gelb geschaltet, darunter auch Linz. Demnach müssten jetzt auch verschärfte Corona-Maßnahmen in der Landeshauptstadt gelten. Der Linzer Bürgermeister Klaus Luger ist da aber anderer Meinung. Er zeigt sich höchst verärgert über das neue System.

"Wir werden aufgrund dieses obskuren Ampelkonstrukts keine wie immer gearteten Verschärfungen durchführen", kündigte Luger in einer Pressekonferenz an. Für ihn ist die "Farbgebung absolut nicht nachvollziehbar und steht in keiner Relation zur Realität in der Stadt". "Wir waren einigermaßen überrascht, um nicht zu sagen entsetzt", sagte Luger. Er sieht ein "sehr willkürliches Instrument" und einen "veritablen Fehlstart" der Ampel, salopp gesagt einen "Murks".

(APA/ap)

Auto kracht in Kindergarten

4-jähriger Bub ist tot

Verirrte Gams gefangen

SLZ: Mirabellgarten

Regierung: Gasspeicherpaket

Beschluss: im Fall der Fälle

Bitte aussteigen: Züge zu voll

Ärger bei Bahnfahrern

Gulasch Dieb auf der Mahü!

Abendessen im Supermarkt

Homeoffice selbstverständlich?

Jeder 2. lehnt sonst Job ab

Inflation so wie in 1981

Aktuell bei 7,2 Prozent

Achtung: Strafen aus Italien

ÖAMTC: Was tun?