Kennst du diesen Mann?

Achtung!

(23.01.2020) Kennst du diesen Mann? Der 62-jährige Tatverdächtige hat sich seit Juni 2019 mehrmals als angeblicher Mitarbeiter der Pensionsversicherungsanstalt ausgegeben und ältere Damen beim Heimkommen angesprochen.

Er hat erzählt, dass sie eine Gutschrift von der Pensionsversicherung erhalten würden. Er hat gegenüber seinen Opfern behauptet, dass diese bereits per Post kontaktiert worden wären, jedoch nie auf den Brief reagiert hätten. Einen entsprechenden Antrag könne er gegen eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 10% der Gutschrift sofort erledigen.

In allen bekannten Fällen hat er seinen Opfern dadurch Bargeldbeträge in Höhe von 200 bis 240 Euro aus der Tasche gelockt. Zum Teil ist er auch unter dem Vorwand der Überweisung der angeblichen Gutschrift an deren Bankomatkarten sowie PIN-Codes, wobei Bargeldbeträge behoben worden sind, gekommen. Bei einem seiner Opfer hat er auch einen höheren Bargeldbetrag aus jener Lade genommen, aus der die Frau das Geld für die vermeintliche Bearbeitungsgebühr entnommen hatte.

Nach dem 62-Jährigen wurde intensiv gesucht. Am 21.01.2020 um 10:50 Uhr konnte er von Beamten der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität im Bereich einer Straßenbahnhaltestelle (Neilreichstraße, 1100 Wien) beobachtet werden, wie er eine ältere Person ausspioniert hat. Der mutmaßliche Täter ist sofort festgenommen worden. Bis dato sind der Polizei 10 Opfer sowie eine Gesamtschadenshöhe von mehreren tausend Euro bekannt, es wird jedoch von einer erheblichen Dunkelziffer ausgegangen. Der Festgenommene selbst spricht von „etwa 20 Opfern“, bei denen er diesen Trick angewandt hätte.

Bist auch du betroffen, dann melde dich beim Landeskriminalamt, bei der Außenstelle West: 01/31310/25600. Gib nie die Bankomatkarte aus der Hand zu geben oder gar den entsprechenden Code.

(mt)

Tirol: Zug rammt Auto

Rettung in letzter Sekunde

Kommt Handyverbot an Schulen?

Forderung immer lauter

Gepard: In-vitro-Fertilisation

Medizinisches Wunder

Zigaretten: 10 € pro Packung?

Verbot wirkt, Preis zu niedrig

Corona-Verdacht in Wien

negativ getestet

FAQ: Coronavirus

Hier alle wichtigen Details

Corona-Verdacht in Kärnten

Urlauberin (56) gestorben

Mordalarm in Oberösterreich

Mann tötet eigenen Vater