Kickl will Neuwahlen

Auch SPÖ bereit

(03.12.2021) Nach den zahlreichen Rochaden in der österreichischen Bundesregierung fordert FPÖ-Chef Herbert Kickl jetzt Neuwahlen. Für Kickl führt daran laut seiner Aussage "kein Weg mehr vorbei". Daran ändern für Kickl auch die Änderungen im Personal nichts. Die ÖVP würde jetzt lediglich versuchen "türkise Zellen zu entfernen und tut so als hätte man damit nichts mehr zu tun."

Solche Forderungen gibt es aber nicht nur von der FPÖ. Auch die SPÖ würde für Neuwahlen bereitstehen. Das hat der Vizeklubchef Jörg Leichtfried in einer Aussendung bestätigt. Auch der burgenländische Landeshauptmann Hans-Peter Doskozil hatte ja bereits am Donnerstag Neuwahlen im Frühjahr gefordert.

Auch auf Seiten der NEOS ist man skeptisch, ob diese Regierung noch "stabil" sei. Klar ist aber für alle Oppositionsparteien, dass die ÖVP alles tun wird, um in der Regierung zu bleiben.

(FJ)

Annexion besetzter Gebiete

International nicht anerkannt

Mikrokondom: Safety first

Kondom als Mikrofonschutz

Illegale Annexion "nie akzeptieren"

Ukraine: Van der Bellen

MFG verliert zentrale Figur

Austritt

Inflation steigt auf 10,5%

Rekordniveau seit 70 Jahren

Rad: Freie Fahrt bei Rot

Erste Kreuzung in Linz

15 Mal mehr für Strom!

Preisschock für Kunden

Mord an Rapper " PnB Rock"

Vater und Sohn angeklagt!