Kids: Her mit Glücksspiel-Gesetz

(14.02.2014) Rubbellos-Verbot für Kinder gefordert. Nach den erschreckenden Testkäufen von Lotterieprodukten durch Minderjährige schlagen Experten Alarm. Bei jedem dritten Testkauf haben ja 12- und 13-Jährige problemlos Rubbellose und Lottoscheine bekommen. Die Kritik: Da es kein entsprechendes Gesetz gibt, halten sich die Verkäufer nicht an die selbst auferlegte Richtlinie. Das muss sich schnell ändern. Experten fordern ein bundesweites Gesetz, das Unter-18-Jährigen jede Art von Glücksspiel verbieten soll.

Kinder- und Jugendanwalt Anton Schmid:
“Natürlich kann man nicht nur mit Verboten arbeiten, man braucht auch entsprechende Aufklärung. Aber dass es hier bis jetzt kein Gesetz gibt, ist Wahnsinn. Auch Kinder können natürlich Suchtverhalten entwickeln. Der Gesetzgeber muss ganz schnell handeln.“

Erster Omikron-Verdacht

in Tirol gemeldet

Omikron-Variante in Deutschland?

"sehr hohe Wahrscheinlichkeit"

Kurz ist Papa

Es ist ein Sohn

Neue Variante "besorgniserregend"

Einstufung der WHO

Wien: Bald 2G-Plus in Gastro?

Ausweitung möglich

"Kälte ist Schuld"

MFG Politiker auf Intensivstation

Kinder auf Schulweg angesprochen

Aufregung in Tirol

Südafrika-Variante

Alle Infos und Fakten