Kids in Porno-Falle gelockt

Österreicher festgenommen

(09.07.2020) Ein Österreicher hat Kinder in die Porno-Falle gelockt! Der Polizei ist jetzt ein spektakulärer Schlag in Winnyzja in der Westukraine gelungen. Nach langen Ermittlungen hat die Spezialeinheit das Haus eines hier ansässigen 35-jährigen Österreichers gestürmt. Er soll in einem professionell ausgestatteten Fotostudio kinderpornografische Bilder und Videos angefertigt haben. Anschließend soll er sie im Netz verkauft haben.

Wie kommt der 35-Jährige zu den Bildern? Unter dem Namen einer angeblich seriösen Agentur hat der Verdächtige seit mindestens drei Jahren Kinder geködert. Er hat nach „Modelbildern“ gesucht. Seine 25-jährige ukrainische Frau hat ihm dabei geholfen.

Nach genügend Beweismaterial konnte die Polizei endlich zuschlagen: Da die entstandenen Fotos und Videos im Darknet verkauft worden sein sollen, drohen dem Österreicher im Falle einer Verurteilung bis zu 15 Jahre Haft. Er befindet sich momentan in Untersuchungshaft.

(mt)

BKA fahndet nach Kunstgemälden

Ermittlungen im Kloster

Vordrängler: Wann 2. Impfung?

Nur 42 Tage Zeit

Britische Mutation in Kärnten

drei Verdachtsfälle

Neuer PCR-Test aus Salzburg

erkennt Mutationen sofort

"Uns ist das Ding entglitten"

Merkel-Aussage macht Runde

Impfskepsis nimmt ab

Verweigerer werden weniger

Weltweit höchste Cov-Todesrate

in Großbritannien

Party-Alarm bei Skiurlaubern

St. Anton am Arlberg