Kids verboten: Wirbel um Wiener Café

“Kinder unerwünscht“ – darf sich ein Café das wirklich erlauben? Für Riesenwirbel sorgt das Facebook-Posting einer Wienerin. Die Frau will mit ihrer 7-jährigen Enkelin im Café Magistrat in der Taborstraße etwas trinken. Die beiden nehmen an einem Tisch am Gehsteig Platz. Die Kellnerin erklärt ihnen, dass sie hier nicht sitzen dürfen. Denn man will keine Kinder.

Begründung: Im Hinterzimmer des Cafés steht ein Spielautomat. Doch rechtfertigt das tatsächlich, dass ein Kind im Schanigarten nichts trinken darf? Rechtsexperte Anwalt Johannes Schriefl:
“In Wien gibt es sehr strenge Regeln, dass Personen unter 18 Jahren keine Wettbüros, Glücksspielhallen und Casinos betreten dürfen. Ob das allerdings rechtfertigt, dass ein Kind im Freien nicht bedient wird, müsste man abwiegen. Man könnte da eventuell wegen Diskriminierung vorgehen.“

Warnung vor Fake-Polizist

Graz: 78.000 € futsch

Grippe gefährlich unterschätzt

4.300 Tote in zwei Jahren

Polizei sichert WhatsApp-Chat

Von Schülern in Deutschland

Inzest-Eltern töten Kinder

"Lieber tot als im Heim"

Facebook greift auf Kamera zu

Nur iPhones betroffen

Kältetelefone wieder aktiv

Ein Anruf kann Leben retten

Fahndung in Vorarlberg

Täter nach Überfall flüchtig

10.000 Euro über WhatsApp?

Der kronehit Fake-Check