Killt Frühling Corona-Virus?

Diese Woche 20 Grad

(10.03.2020) Killt der Frühling das Corona-Virus? Diese Woche soll es laut Meteorologen ja richtig warm werden, ab Donnerstag können wir vielerorts mit Tageshöchstwerten von 20 Grad rechnen. Sicher kein Nachteil im Kampf gegen die Corona-Virus-Ausbreitung. Virologin Monika Redlberger-Fritz:
"Man kann generell sagen, dass Viren bei kälteren Temperaturen länger aktiv bleiben. Das ist eine Grundregel der Virologie. Je wärmer es ist, desto schneller werden Viren inaktiv."

Ob das auch für das Corona-Virus gilt, kann natürlich nicht sicher bestätigt werden, so Redlberger-Fritz:
"Das Corona-Virus ist einfach zu neu, wir haben da noch keine entsprechenden Studien dazu. Aber die warmen Temperaturen sind sicher kein Nachteil. Wie groß der Vorteil ist, muss man aber abwarten."

Erfahrungen hat man zumindest mit Grippeviren. Redlberger-Fritz:
"Die Grippe-Saison endet in der Regel auch mit frühlingshaften Temperaturen. Aber wir haben bei der Pandemie 2009 gesehen, dass sich das Virus auch im August, September und Oktober gut vermehrt hat."

(mc)

Flyer mit Falschinfos

Vor Wiens Schulen verteilt

Brutales Aufnahmeritual

Prozess nach Todesfall

Papagei beißt Merkel

In deutschem Vogelpark

Norwegen hebt Regeln auf

Hohe Impfquote

ÖVP: Kickl-Test reicht nicht

Bestätigung durch Spital gefordert

Weltweiter Klimastreik

Friday's for Future in Österreich

Kickl zeigt Antikörpertest

"Hab nicht gelogen"

Jason Derulo wieder Single

Kurz nach Geburt des Sohnes