Killt Frühling Corona-Virus?

Diese Woche 20 Grad

(10.03.2020) Killt der Frühling das Corona-Virus? Diese Woche soll es laut Meteorologen ja richtig warm werden, ab Donnerstag können wir vielerorts mit Tageshöchstwerten von 20 Grad rechnen. Sicher kein Nachteil im Kampf gegen die Corona-Virus-Ausbreitung. Virologin Monika Redlberger-Fritz:
"Man kann generell sagen, dass Viren bei kälteren Temperaturen länger aktiv bleiben. Das ist eine Grundregel der Virologie. Je wärmer es ist, desto schneller werden Viren inaktiv."

Ob das auch für das Corona-Virus gilt, kann natürlich nicht sicher bestätigt werden, so Redlberger-Fritz:
"Das Corona-Virus ist einfach zu neu, wir haben da noch keine entsprechenden Studien dazu. Aber die warmen Temperaturen sind sicher kein Nachteil. Wie groß der Vorteil ist, muss man aber abwarten."

Erfahrungen hat man zumindest mit Grippeviren. Redlberger-Fritz:
"Die Grippe-Saison endet in der Regel auch mit frühlingshaften Temperaturen. Aber wir haben bei der Pandemie 2009 gesehen, dass sich das Virus auch im August, September und Oktober gut vermehrt hat."

(mc)

Per Drohne durch die Hofburg

Video zum Nationalfeiertag

Queen: 1.000 Uhren umstellen

Angestellte brauchen 40 Stunden

Vermisst: 15-Jährige

Polizei bittet um Mithilfe

Teddys statt Fußballfans

kein Publikum erlaubt

Neue Corona-Regeln

Babyelefant lebt wieder!

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen