Kind angefahren - Lenker verprügelt

Autofahrt bei Nacht 611

(16.12.2015) Kleiner Unfall – großer Ausraster. Wilde Szenen haben sich an einer Kreuzung in Klagenfurt abgespielt. Ein 23-jähriger Autofahrer übersieht in der Dunkelheit einen Buben, der mit seinem Vater die Straße überquert. Das Auto streift den 9-Jährigen, der Bub bleibt aber zum Glück unverletzt. Der Vater des Burschen rastet allerdings völlig aus.

Martin Radinger von der Kärntner Krone:
“Der Autofahrer ist ausgestiegen, um nach dem Burschen zu sehen. Der Vater hat ihm sofort ins Gesicht geschlagen, dann hat er auf die Motorhaube eingedroschen und sogar die Frontscheibe des Wagens zerschlagen. Polizeibeamte haben ihn beruhigen können, er wird aber angezeigt. Der Autofahrer natürlich auch.“

Auto rast in Fußgängerzone

Fünf Tote in Trier

Schäferhunde kapern Polizeiauto

und besetzen den Fahrersitz

Unfall auf Höhenstraße

PKW überschlägt sich

Stephanie Venier über Corona

"konnte kaum aufstehen"

Mutter isoliert Sohn

fast 30 Jahre lang

Corona-Impfung im Dezember?

Zulassung bei EU beantragt

Ursula Stenzel wird Bloggerin

und verlässt die FPÖ

4.500 Handys gestohlen

Bande in NÖ erwischt