Kind entführt und vergewaltigt

"waren völlig betrunken"

(07.10.2020) Zu einem grausamen Verbrechen soll es im indischen Bundesstaat Madhya Pradesh gekommen sein. Zwei junge Männer sollen ein schlafendes Kleinkind aus dem Haus seiner Eltern entführt und danach vergewaltigt und getötet haben.

Die beiden Beschuldigten im Alter von Anfang 20 hatten Mitte September an der Geburtstagsfeier einer Tochter eines gemeinsamen Freundes teilgenommen. Dort soll auch Alkohol in Strömen geflossen sein. Die jungen Männer zogen schließlich gemeinsam von Bar zu Bar und sollen plötzlich gegen 2 Uhr nachts vor einem Haus im Dorf Vilapthar Halt gemacht haben.

Während einer der Männer vor der Türe gewartet hatte, schlich sich der andere in das Innere des Gebäudes. Kurz darauf kam der Mann mit einem schlafenden Kleinkind im Arm zurück. Danach sollen sich die beiden Inder an dem Mädchen sexuell vergangen haben, das erst zwei Jahre alt gewesen ist. Anschließend sollen sie ihr wehrloses Opfer erstickt haben und danach geflohen sein. Die Leiche des Kindes wurde am nächsten Tag auf einem Acker gefunden.

Dank der Polizeihunde und zahlreicher Fotos der Party und Mithilfe der anderen Partygästen konnten die beiden Männer ausgeforscht und verhaftet werden. Einer der Beiden gab gegenüber der Polizei an, in jener Nacht völlig betrunken gewesen zu sein und dass er den Vater seines Opfers gekannt hatte.

(f)

Erdbeben in der Türkei

Vier Tote, mehrere Verletzte

Coronavirus: Aufruf in Tirol

Kirche und Therme betroffen

Corona-Rekord in Österreich

5.627 Neuinfektionen

Telefonische Krankmeldung

bis Ende März wieder möglich

Corona-Ausgangssperre

Umfassende Maßnahmen erwartet

Ariana Grande: neues Album

Als Präsidentin im Musikvideo

Paris Jackson: erste Single

Album kommt im November

D setzt KTN auf die rote Liste

neue Maßnahmen für ganz Ö