Kind löst Großeinsatz aus!

(24.11.2013)

Ein Happy End gibt es nach der Suche nach einem dreijährigen Buben in Neuhofen an der Krems in Oberösterreich. Der Bub ist am Samstag kurz nach 14.00 Uhr spurlos verschwunden. Seine Eltern durchsuchen das ganze Haus, den Garten und die Wohnsiedlung. Sie vermuten, dass er sich im nahen Wald verirrt haben könnte und alarmieren die Polizei. 130 Helfer von Polizei und Feuerwehr, Hunde, ein Hubschrauber und auch die Nachbarn helfen bei der Suche. Ein Suchhund findet schließlich den Dreijährigen, sagt Andreas Schnabl von der Feuerwehr Neuhofen:

"Wir haben das Haus drei Mal durchsucht und uns jeden Winkel angeschaut. Waschmaschine, Gefriertruhe, überall dort wo sich ein kleines Kind verstecken könnte. Schließlich wird der Bub nach rund 1 1/2 Stunden von einem Hund hinter dem Kasten gefunden. Vermutlich ist er dort eingeschlafen. Die Erleichterung bei den Eltern und allen Einsatzkräften war sehr groß!"

Home Schooling: Es ist soweit

Eltern sind nervös

Über 9.000 Lokale kontrolliert

bundesweite Polizeikontrollen

Bärenbaby mit Hund verwechselt

Japaner irrt gewaltig

CoV: 6 Wochen Xmas-Ferien?

Dafür kurze Sommerferien

Erstes Mobilfunknetz am Mond

Nokia: weltraumtaugliches Netz

Video wird ausgewertet

nach Rassismus-Vorwurf

Fitnessstudio künftig Kirche

umgeht so Corona-Beschränkung

Corona: Verschärfte Maßnahmen

Neue Regeln für Veranstaltungen