Kind nach Fotoblitz blind

(29.07.2015) Unfassbar aber leider wahr: Ein 3 Monate altes Baby erblindet nachdem es mit einer Kamera mit Blitz fotografiert wird. Das Kind wird aus nächster Nähe fotografiert - die Eltern merken sofort das mit ihrem Bub etwas nicht stimmt und fahren mit ihm zum Arzt. Die Diagnose: er ist blind und auch keine Operation kann daran etwas ändern. Ich habe mit dem Augenarzt Peter Gorka gesprochen und er gibt aber Entwarnung:

"Es werden täglich viele hunderttausende, wenn nicht sogar millionenmal, Kinder mit Blitzlicht fotografiert, wo danach keine Augenschäden auftreten. Das Blitzlicht ist zwar intensiv, aber nur eine zehntausenstel Sekunde lang, sodass die Lichtenergie die ins Auge kommt, normalem Sonnenlicht entspricht und das ist auch für Kinderaugen unschädlich."

Außerdem gehst du auf Nummer Sicher wenn du nicht viele Bilder hintereinander machst und mindestens einen Meter Abstand hälst - dann sollte bei herkömmlichen Kameras auch nichts passieren.

Sextäter gefasst: Opfer-Suche

Bitte bei Polizei melden

Vergiftete Aas-Köder in OÖ

Mehrere tote Greifvögel

Streifenwagen-Crash: Prozess

Frau stirbt bei Horrorunfall

Schaukeln wie Heidi

Japan: Auf Berg Iwatake

Spannung vor 1. TV-Duell

Führt Biden Führung aus?

Prügelei in Wiener U-Bahn

Fight wegen fehlender Maske

Tödliches Leitungswasser

"hirnfressende" Amöbe in Texas

Sbg: E-Bike aufgetuned

Polizei stoppt 19-Jährigen