Kind nach Explosion verschüttet

(15.01.2014) Dramatische Szenen nach einem Wandeinsturz in Wien! Ein 14-jähriger Bub wird dabei verschüttet, sein zweijähriger Bruder erleidet schwere Verbrennungen. Aus bislang unbekannter Ursache gibt es in der Wohnung im Bezirk Favoriten eine sogenannte Verpuffung, eine kleine Explosion, und die Wand des Badezimmers stürzt ein. Die Feuerwehr muss sogar durch das so entstandene Loch klettern - weil die Tür durch die Trümmer blockiert ist. Christian Feiler von der Feuerwehr:

"Da haben wir mit sogenannten Schanzwerkzeugen, das sind Werkzeuge wie etwa ein Brecheisen, vorsichtig die Mauerteile angehoben, um die verunfallte Person zu befreien."

Missglückte Hunderettung

Ehepaar stirbt

Tot im Park

Aktivist ist gefunden

Familienvater verstorben

Wollte mit Impfung warten

Weltrekord bei Olympia

Gold für Norwegen

Einbruch bei McDonald's

Wegen Pommes

Höchststand an Drogentoten

England schockiert

Nächste Corona-Aktion

Impfen in Bussen

Ausgangssperre für Ungeimpfte

Stadt setzt scharfe Maßnahmen