Kind nach Explosion verschüttet

(15.01.2014) Dramatische Szenen nach einem Wandeinsturz in Wien! Ein 14-jähriger Bub wird dabei verschüttet, sein zweijähriger Bruder erleidet schwere Verbrennungen. Aus bislang unbekannter Ursache gibt es in der Wohnung im Bezirk Favoriten eine sogenannte Verpuffung, eine kleine Explosion, und die Wand des Badezimmers stürzt ein. Die Feuerwehr muss sogar durch das so entstandene Loch klettern - weil die Tür durch die Trümmer blockiert ist. Christian Feiler von der Feuerwehr:

"Da haben wir mit sogenannten Schanzwerkzeugen, das sind Werkzeuge wie etwa ein Brecheisen, vorsichtig die Mauerteile angehoben, um die verunfallte Person zu befreien."

Unfall auf Höhenstraße

PKW überschlägt sich

Stephanie Venier über Corona

"konnte kaum aufstehen"

Corona-Impfung im Dezember?

Zulassung bei EU beantragt

Ursula Stenzel wird Bloggerin

und verlässt die FPÖ

4.500 Handys gestohlen

Bande in NÖ erwischt

Corona löscht Familie aus

Nur Baby überlebt

43 Stunden auf hoher See

Segler vor Küste gerettet

Rita Ora feiert Lockdown-Party

Jetzt zeigt sie Reue