Kind vergessen: Knast möglich

(10.08.2015) Müssen diese Eltern jetzt in den Knast? Ein französisches Paar hat sein eigenes Kind auf einem Autobahnrastplatz vergessen. Die Story ist heute der Aufreger im Netz. Die Eltern sind erst draufgekommen, dass sie ihre dreijährige Tochter an einer Raststätte vergessen haben, als eine entsprechende Meldung im Radio durchgesagt wird.

Der Kleinen ist zum Glück nichts passiert, doch die Eltern sollen von der Polizei sehr streng befragt worden sein.

In Österreich könnte so einer Fall sogar mit einer Gefängnisstrafe enden, sagt Rechtsexperte Anwalt Johannes Schriefl:
“Wenn das Kind dadurch einen körperlichen oder seelischen Schaden erleidet, kann das mit bis zu drei Jahren Haft bestraft werden. Unabhängig davon landet man natürlich auch im Fokus des Jugendamts.“

Die Dreijährige hat den Polizisten nur erzählen können, dass sie einen Bruder und eine Schwester habe. Und dass sie alle "auf dem Weg zum Meer" seien, als sie auf einmal gesehen habe, dass "Papas Auto wegfährt".

Die Eltern konnten ihre Tochter schließlich auf einer Polizeistation wieder in die Arme schließen. So ein Glück, dass alles gut ausgegangen ist.

Teile diese Story mit deinen Freunden!

OÖ: Lamas als Hirtenhunde

Spuckende Bodyguards für Schafe

CoV-Ampel: 21 Bezirke auf Rot

fast ganz Ö betroffen

Mikroplastik in Babyflaschen

Forscher schlagen Alarm

Grüner Labrador-Welpe

entzückt das Netz

Verbot von Face-Shields

mit Übergangsfrist

Equal Pay Day 2020

Ab heute arbeiten Frauen gratis

Gedränge beim Lift

sorgt für Aufregung

"Facebook Dating"

neue Dating App