Kind vergewaltigt & geköpft

in Indien

(01.08.2019) Entsetzen in Indien! Ein dreijähriges Mädchen ist auf einem Bahnhof entführt und dann vergewaltigt und geköpft worden. Die Polizei im östlichen Bundesstaat Jharkhand hat drei verdächtige Männer festgenommen. Darunter soll sich auch der Begleiter der Mutter des Kindes befinden.

Das Mädchen soll mit seiner Mutter und deren Begleiter in der Bahnstation Tatanagar in der Stadt Jamshedpur geschlafen haben, als es plötzlich verschwunden ist. Auf Aufnahmen von Überwachungskameras ist zu sehen, wie ein Mann ein schlafendes Kind in seinen Armen wegträgt. Das Material hat der Polizei geholfen, mehrere Verdächtige zu identifizieren.

Zwei Männer sollen gestanden haben, das Mädchen vergewaltigt, gewürgt und geköpft zu haben. Die beiden haben die Beamten zur zerstückelten Leiche des Mädchens geführt, die sich in einer Tasche an einem abgelegenen Ort etwa vier Kilometer von der Bahnstation entfernt befunden hat. Von der Polizei eingesetzte Spürhunde haben den Kopf des Mädchens aber bisher noch nicht finden können.

In Indien hat es in den vergangenen Jahren immer wieder Fälle von sexueller Gewalt gegen Frauen und Kinder gegeben, die auch international Bestürzung auslösten. 2012 war eine Studentin in einem Bus in Neu Delhi während der Fahrt von mehreren Männern vergewaltigt und so schwer verletzt worden, dass sie gestorben ist. Dieser Fall hat in dem Land zu großer Empörung und schärferen Gesetzen geführt.

(APA/ Red)

Linzer findet tote Ehefrau

Baby neben Mutter

Kärnten: Drogenring gesprengt

Heroin, Kokain, XTC, Cannabis

Nach Wahl: Neuer Corona-Kurs?

Druck könnte "unsanfter" werden

Freistellung für Schwangere

Anspruch verlängert

Ungeimpftes Ehepaar Tod

Corona-Todesfall in NÖ

Großbritannien ohne Sprit

90% der Tankstellen leer

Erdbeben auf Kreta

Mehrere Verletzte

5G: Große Ablehnung

Schweizer Studie klärt auf