Kind versteigert sich auf Shpock

(16.01.2017) Eine 8-Jährige versteigert sich selbst im Netz! Für Entsetzen hat jetzt eine Anzeige auf der Flohmarkt-App Shpock gesorgt. Ein kleines Mädchen aus Nordrhein-Westfalen hat sich dort zum Kauf angeboten. Und zwar zu einem Preis von rund 45.000 US-Dollar.

Aufmerksame User haben sofort Alarm geschlagen und die Anzeige gemeldet. Shpock-Sprecher Fabio Tiani:
“Wir haben das Inserat natürlich sofort aus dem Netz genommen und die Behörden alarmiert. Wir können nicht jede einzelne Anzeige, die online geht, vorab überprüfen. Daher sind wir auf die Mithilfe unsere tollen User angewiesen und dafür auch sehr dankbar.“

Das Mädchen soll die Anzeige selbst online gestellt haben, die Eltern wollen nichts davon gewusst haben. Die genauen Hintergründe sind aber unklar.

Daheimbleiber im Lockdown

Nur Wiener sind 'brav'

AstraZeneca: Erste Lieferung

ab 7. Februar

Jahrelang beim Sex beobachtet

Durch Überwachungskameras

Förderpaket für Schulen kommt

200-Millionen-Euro

FFP2-Maskenpflicht in Kraft

In Öffis und Supermärkten

Kitz-Double für Feuz

Mayer Dritter

Keine FFP2-Maske

25 Euro Strafe!

Südafrikanische Mutation

fünf Fälle in Tirol