Kinder zünden eigenes Bett an

(21.05.2015) Riesenglück für zwei Brüder im obersteirischen Leoben. Der Fünf- und der Dreijährige spielen unbeaufsichtigt mit einem Feuerzeug in ihrem Bett. Das geht freilich nicht lange gut. Die Bettdecke beginnt zu brennen, das Bett steht schnell in Vollbrand. In Panik laufen die Buben zu ihrem Vater.

Eva Stockner von der Steirerkrone:
“Der 43-Jährige hat die Kinder schnell in Sicherheit gebracht. Dann hat er versucht, den Brand selbst zu löschen. Das hat nicht geklappt, er hat eine Rauchgasvergiftung erlitten. Die Feuerwehr hat den Brand aber schnell löschen können. Die Buben sind unverletzt geblieben.“

Ö: Es wird immer mehr gekifft

Enormer Cannabis-Boom

Mordfall in Kroatien

Drei Kinder tot

Reaktionen auf Kickl Statement

Mediziner: fast schon geschmacklos

Thiem von Physio enttäuscht

kryptische Nachricht auf Twitter

Flyer mit Falschinfos

Vor Wiens Schulen verteilt

Brutales Aufnahmeritual

Prozess nach Todesfall

Papagei beißt Merkel

In deutschem Vogelpark

Norwegen hebt Regeln auf

Hohe Impfquote