Kinder zünden eigenes Bett an

(21.05.2015) Riesenglück für zwei Brüder im obersteirischen Leoben. Der Fünf- und der Dreijährige spielen unbeaufsichtigt mit einem Feuerzeug in ihrem Bett. Das geht freilich nicht lange gut. Die Bettdecke beginnt zu brennen, das Bett steht schnell in Vollbrand. In Panik laufen die Buben zu ihrem Vater.

Eva Stockner von der Steirerkrone:
“Der 43-Jährige hat die Kinder schnell in Sicherheit gebracht. Dann hat er versucht, den Brand selbst zu löschen. Das hat nicht geklappt, er hat eine Rauchgasvergiftung erlitten. Die Feuerwehr hat den Brand aber schnell löschen können. Die Buben sind unverletzt geblieben.“

Schaukeln wie Heidi

Japan: Auf Berg Iwatake

Spannung vor 1. TV-Duell

Führt Biden Führung aus?

Prügelei in Wiener U-Bahn

Fight wegen fehlender Maske

Tödliches Leitungswasser

"hirnfressende" Amöbe in Texas

Sbg: E-Bike aufgetuned

Polizei stoppt 19-Jährigen

Corona: Notstand ab morgen?

Ausnahmezustand bei Nachbarn

Uni sucht Durchfall-Patienten

Für Corona-Studie

Raser droht Nachbarn mit Mord

1,8 Promille im Blut