Kinder zünden eigenes Bett an

Riesenglück für zwei Brüder im obersteirischen Leoben. Der Fünf- und der Dreijährige spielen unbeaufsichtigt mit einem Feuerzeug in ihrem Bett. Das geht freilich nicht lange gut. Die Bettdecke beginnt zu brennen, das Bett steht schnell in Vollbrand. In Panik laufen die Buben zu ihrem Vater.

Eva Stockner von der Steirerkrone:
“Der 43-Jährige hat die Kinder schnell in Sicherheit gebracht. Dann hat er versucht, den Brand selbst zu löschen. Das hat nicht geklappt, er hat eine Rauchgasvergiftung erlitten. Die Feuerwehr hat den Brand aber schnell löschen können. Die Buben sind unverletzt geblieben.“

ÖVP triumphiert!

EU-Wahl: Erste Zahlen

Aus für Belästigungen

Volksgarten wird Rettungsanker

Mann wacht ohne Penis auf

keine Erinnerungen

Elefantenjagd in Botswana

Wieder erlaubt!

Good News von Ed Sheeran!

"No.6 Collaborations Project"

102-Jährige begeht Mord!

Im Altersheim

Bürgermeister verteilt Viagra

Dorf hat Nachwuchs-Problem

Rettungsheli außer Kontrolle

Patient stürzt aus Maschine