Kids in Hochstuhl gefesselt?

Vorwürfe gegen Kindergarten

(10.05.2019) Schwere Vorwürfe hagelt es gegen einen Kindergarten im Burgenland. Eine Pädagogin soll dort Kinder zur Strafe bis zu zwei Stunden in einem Hochstuhl festgeschnallt haben. Ohne Spielzeug, ohne weitere Beschäftigung. Die Beschuldigte soll den Kindern auch gedroht haben, sie würden nichts zu essen und zu trinken bekommen. Die Pädagogin soll "grob und laut" mit den Kindern gewesen sein. Eltern sollen jetzt daraufhin Anzeige bei der Polizei erstattet haben.

Das Land kündigt lückenlose Aufklärung an. Kindergarten-Referatsleiterin Claudia Priber:
"Die Pädagogin wurde bereits dienstfrei gestellt. Wir führen heute und nächste Woche Gespräche mit allen. Das Wohl der Kinder hat natürlich oberste Priorität."

Corona-Ampel in Salzburg auf Rot

Erstes Bundesland seit langem

Wiener Dachstuhl in Vollbrand

Großeinsatz der Feuerwehr

Klimakrise und Corona

Hunderte Millionen Menschen leiden

3.000 Pflegekräfte freigestellt

Ungeimpftes Personal muss gehen

Instagram ist schädigt die Psyche

Studie zeigt erschreckendes

Kein Arbeitslosengeld für Ungeimpfte

AMS darf Geld streichen

Wangenabsaugung?

Irrer Eingriff bei Chrissy Teigen!

Holpriger Start ins Schuljahr

Lehrer und Schüler beklagen sich