Kindergeburtstag in Hameln

oder ziviler Ungehorsam?

(13.01.2021) Der Rattenfänger von Hameln (Überlieferung aus dem Jahr 1824) erlangte heute neue Aktualität. In der gleichnamigen deutschen Stadt feierten 30 Personen einen Kindergeburtstag. Nachbarn riefen die Polizei.

Plötzlich benahmen sich die Erwachsenen selbst wieder wie Kinder und versteckten sich. Um von den Beamten nicht entdeckt zu werden, schloss sich eine Frau mit fünf Kindern in der Toilette ein, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch sagte. „Die anderen haben sich in Schränken versteckt.“ Umsonst, sie wurden natürlich schnell gefunden. Gegen die 15 anwesenden Erwachsenen wurden Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.

(FD)

Corona-Demos in Wien

Polizei setzt Pfefferspray ein

15-Jähriger droht mit Amok-Lauf

Bei Kanzler-Chat

Impfungen ab 12 Jahren?

Pfizer stellt US-Antrag

Lienz statt Linz?

Taxifahrer hilft aus

Van der bellen ist geimpft

,,Nur ein kleiner Pieks"

EMA prüft Thrombosefälle nach

Johnson & Johnson-Impfung

WHO empfiehlt keinen Wechsel

zwischen Impfstoffen

ÖVP will Strafen für

Masken-Verweigerer im Parlament