Kindermörder: So lief die Verhaftung

(10.03.2017) Die Eltern in Herne in Deutschland können ihre Kinder heute wieder beruhigt zur Schule schicken! Der mutmaßliche Kindermörder ist gefasst. Es gibt eine weitere Leiche.

So lief seine Verhaftung am: Gestern um 21:07 hat er einen Schnellimbiss in seiner Heimatstadt betreten und gesagt: “Ich bin der Gesuchte. Bitte, rufen Sie die Polizei!“

Bei der Festnahme gibt er den Polizisten einen Hinweis auf eine brennende Wohnung, wo eine weitere männliche Leiche gefunden wurde. Möglicherweise hat sich der Täter in den letzten Tagen dort versteckt. Bei dem Toten dürfte es sich um ein weiteres Opfer des 19-Jährigen handeln.

Der 19-Jährige soll ja am Montag den 9-Jährigen Nachbarsbuben Jaden erstochen und ein Video der Tat im verschlüsselten Internet hochgeladen haben.

Weitere Details will die Polizei heute im Tagesverlauf bei einer Pressekonferenz bekanntgeben.

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen

Samu Haber positiv getestet

Quarantäne für „Voice“-Juror

Schwarzenegger nach Herz-OP

"Ich fühle mich fantastisch!"

Herbstferien: Was tun?

"Bitte unbedingt lernen"

2.571 Corona-Neuinfektionen

Neuer Rekordwert

Corona-Briefmarke aus Klopapier

von der Post