Kinderporno: Mann wird rückfällig

(04.04.2014) Ein Oberösterreicher muss sich bald wieder wegen Kinderpornographie vor Gericht verantworten! Der 68-jährige Mann ist schon vor 15 Jahren als Haupttäter eines Kindermissbrauchsrings zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Und er hat sich offenbar nicht gebessert. Vor zwei Jahren sind neuerliche Ermittlungen aufgenommen worden – jetzt ist die Anklage fertig.

Christian Hubmer von der Staatsanwaltschaft Wels:
„Dem liegt inhaltlich zugrunde, dass im Zuge einer Hausdurchsuchung auf Datenträgern kinderpornographisches Material in einer größeren Anzahl vorgefunden werden konnte. Ebenso Dokumente aus Verfahren, die nicht der Öffentlichkeit zugänglich sind.“

Es soll um bis zu 2.000 Bilder und 100 Videos gehen. Einen Prozesstermin gibt es aber noch nicht.

Ö: Corona-Lage spitzt sich zu

"Jetzt braucht es Disziplin"

148 Dosen Thunfisch geklaut

Ladendieb ist "Tonno-Junkie"

Video: Stier in Linz ausgebüxt

Polizei war im Großeinsatz

Apple entwickelt Suchmaschine

als Konkurrenz für Google

Spott-Welle für Kim Kardashian

gibt mit privater Insel an

OÖ geht gegen Privatpartys vor

um Lockdown zu verhindern

Drastische Maßnahmen in D

Todeszahlen steigen rasant

Zoo tötet erneut Tiere

wegen Modernisierung