Kinderporno: Mann wird rückfällig

(04.04.2014) Ein Oberösterreicher muss sich bald wieder wegen Kinderpornographie vor Gericht verantworten! Der 68-jährige Mann ist schon vor 15 Jahren als Haupttäter eines Kindermissbrauchsrings zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Und er hat sich offenbar nicht gebessert. Vor zwei Jahren sind neuerliche Ermittlungen aufgenommen worden – jetzt ist die Anklage fertig.

Christian Hubmer von der Staatsanwaltschaft Wels:
„Dem liegt inhaltlich zugrunde, dass im Zuge einer Hausdurchsuchung auf Datenträgern kinderpornographisches Material in einer größeren Anzahl vorgefunden werden konnte. Ebenso Dokumente aus Verfahren, die nicht der Öffentlichkeit zugänglich sind.“

Es soll um bis zu 2.000 Bilder und 100 Videos gehen. Einen Prozesstermin gibt es aber noch nicht.

Großbritannien ohne Sprit

90% der Tankstellen leer

Erdbeben auf Kreta

Mehrere Verletzte

Kind stirbt bei Grenzübertritt

Lukaschenko bekommt Schuld

Bitcoin Hamster

Pelzige Krypto-Trader

Lkw kracht in Reisebus

Rund 30 Verletzte

SPD gewinnt Bundestagswahl

vor Union

Überraschung bei Graz-Wahl

KPÖ an der Spitze

Deutsche Bundestagswahl

Bundeskanzler Kurz reagiert