Kinderprostitution: Video schockt

(15.05.2017) Im Kampf gegen Kinderprostitution schockt jetzt ein Kampagnen-Video aus den Niederlanden. Zunächst sieht man kleine Mädchen, die mit Sex-Toys spielen. Die Kids haben keine Ahnung, was sie da in den Händen halten. Hinter einem bunten Kunststoffpenis vermuten die Mädchen einen Lockenstab, einen Teigroller oder ein Gerät zum Ohren-Ausputzen. Unschuldig eben, doch für andere Mädchen leider grausame Realität, so die Kampagne. Denn nach einem kurzen Cut sieht man – mit versteckter Kamera gefilmt – eine 7-Jährige, die gerade für verschiedene Sex-Dienstleistungen angeboten wird.

Hier sieht du das Video – VORSICHT: Für manche User könnten die Szenen verstörend sein:

Die Meinungen zu dem schockierenden Clip gehen im Netz weit auseinander.

Kinder- und Jugendanwältin Monika Pinterits findet das Video völlig daneben:
“Es ist sehr wichtig, dass man auf dieses schreckliche Thema aufmerksam macht. Aber dieses Video erreicht leider genau das Gegenteil. Der Clip ist grausig und verstörend – da sieht man dann doch eher weg, man will mit diesem Thema dann nichts zu tun haben. Einfach kontraproduktiv.“

Kinderleichen in Koffern

Obduktionsergebnis steht fest

Ronaldo wird verwarnt

Attacke auf Fußball-Fan

Wien erhöht Gebühren

Parken, Wasser, Kanal, Müll

Rus: Warnung vor AKW Beschuss

Backup-Systeme getroffen

Masern: Impfpflicht in DEU

Kommt sie auch in AUT?

Linz: 16-Jähriger tot

Schwerer Autounfall

Manöver mit China und Russland

China schickt Soldaten

Nicht "reif" für Abtreibung

Gerichtsentscheidung empört