Kinderprostitution: Video schockt

(15.05.2017) Im Kampf gegen Kinderprostitution schockt jetzt ein Kampagnen-Video aus den Niederlanden. Zunächst sieht man kleine Mädchen, die mit Sex-Toys spielen. Die Kids haben keine Ahnung, was sie da in den Händen halten. Hinter einem bunten Kunststoffpenis vermuten die Mädchen einen Lockenstab, einen Teigroller oder ein Gerät zum Ohren-Ausputzen. Unschuldig eben, doch für andere Mädchen leider grausame Realität, so die Kampagne. Denn nach einem kurzen Cut sieht man – mit versteckter Kamera gefilmt – eine 7-Jährige, die gerade für verschiedene Sex-Dienstleistungen angeboten wird.

Hier sieht du das Video – VORSICHT: Für manche User könnten die Szenen verstörend sein:

Die Meinungen zu dem schockierenden Clip gehen im Netz weit auseinander.

Kinder- und Jugendanwältin Monika Pinterits findet das Video völlig daneben:
“Es ist sehr wichtig, dass man auf dieses schreckliche Thema aufmerksam macht. Aber dieses Video erreicht leider genau das Gegenteil. Der Clip ist grausig und verstörend – da sieht man dann doch eher weg, man will mit diesem Thema dann nichts zu tun haben. Einfach kontraproduktiv.“

Weihnachts-Skiurlaub: Verbot?

Proteste gegen Roms Pläne

Masstentests: Intensive Planung

vom Bundesheer

Sauerstoffleitungen vereist

NÖ: Patienten umgeleitet

Polizei löst Technoparty auf

Über 130 Gäste in Berliner Club

Masken-Weihnachtsmänner?

Shitstorm: Schoko-Nikoläuse

Anschober: "Leichte" Wirkung

Nächsten 2 Wochen entscheidend

Autorennen mit Kleinkind

Mit 120 km/h durchs Ortsgebiet

3.145 neue Corona-Fälle

71 weitere Todesopfer