Kinderwagen angezündet

Hausbewohner löscht Brand

(19.10.2021) Ein unbekannter Täter hat am Montagabend in einem Wohnblock in Bregenz einen im Stiegenhaus abgestellten Kinderwagen in Brand gesteckt. Ein Hausbewohner nahm kurz darauf Brandgeruch wahr und entdeckte den in Flammen stehenden Kinderwagen. In weiterer Folge erstickte der Hausbewohner das Feuer mit einem Feuerlöscher, informierte die Polizei. Verletzt wurde niemand.

Der Täter steckte gegen 21.30 Uhr mehrere Blätter Klopapier in ein Staufach des Kinderwagens und zündete sie an. In kurzer Zeit drangen Rauchschwaden durch das Stiegenhaus. Die Hausbewohner begaben sich vorsichtshalber ins Freie, konnten aber nach Durchlüftung des Gebäudes wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

(APA/CD)

Pornos auf dem Schulhof

Altersbeschränkungen gefordert

Schildkröten in Nicaragua

Eierlegen unter Militärschutz

Wien wieder als Vorreiter

Gastro-Öffnung erst am 20.12

Spitäler rüsten auf

Mitarbeiter mit Pfefferspray

Rückschlag für App-"Lernsieg"

OLG: Datennutzung untersagt

Entlassung über Zoom-Call

900 Mitarbeiter gefeuert

Intimbilder von 12-Jähriger

49-Jähriger bedingt verurteilt

Nehammer: Lockdown-Ende fix!

Auch Gastro soll öffnen