Kinderwagen stürzt in Fluss

Bub kurzzeitig in Lebensgefahr

(07.01.2022) Ein Kinderwagen ist samt einem Zweijährigen unbemerkt losgerollt und nahe Garmisch-Partenkirchen (Bayern) in die eiskalte Loisach gefallen. Der Zweijährige und seine 17-jährige Schwester, die bei der Rettung geholfen hatte, kamen stark unterkühlt ins Krankenhaus, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Die beiden waren am Donnerstag mit ihrer 59-jährigen Großmutter am Loisachdamm in der Gemeinde Farchant spazieren, als der Kinderwagen laut Polizei in einem unbeobachteten Moment die Böschung hinab in den Fluss rollte und sofort von der Strömung mitgerissen wurde. Die 59-Jährige sprang in das Wasser, um ihren Enkel zu retten. Erst 150 Meter flussabwärts gelang es ihr, zusammen mit der Schwester des Buben den Kinderwagen aus dem Wasser zu ziehen.

Bei dem Kleinkind bestand zunächst Lebensgefahr. Der Polizei zufolge ist der Zustand inzwischen stabil. (APA/jf)

Impfung & Zyklus: Keine Gefahr

Studie gibt Sicherheit

Verschanzter Polizist

U-Haft verhängt

Distance Learning

2.600 Klassen und 9 Schulen

Long Covid: 10% betroffen?

SPÖ schlägt Alarm

Vertrauen nach Seitensprung?

Hirn braucht erst 1000 Beweise

Neuer Covid-Negativrekord

43.053 neue Fälle gemeldet

Duell um Mitternacht

SBG: Illegales Straßenrennen

Fed mit Leitzinserhöhungen

Ende des billigen Geldes?