Kindes-Misshandlung gestreamt

auf Facebook

Ein Mann aus den Niederlanden hat ein Kind misshandelt und das auch noch live auf Facebook gestreamt! Mehrere Menschen haben den Stream auf Facebook gesehen und sofort die Polizei alarmiert. Passiert ist das Ganze in Leiden bei Den Haag.

Anhand von Gegenständen auf dem Video war es für die Ermittler nicht schwer, die Wohnung zu identifizieren. Sie haben dort den 27-jährigen mutmaßlichen Täter und einen achtjährigen Buben gefunden. Das Kind musste den Angaben zufolge nicht ärztlich behandelt werden. Es würde aber psychische Hilfe bekommen.

Bei dem Verdächtigen soll es sich um einen Angehörigen des Buben handeln. Der Achtjährige habe keinen festen Wohnort und soll sich nach Angaben der Polizei nur vorübergehend in der Wohnung aufgehalten haben. Mehr Detail zur Misshandlung sind aber noch nicht bekannt.

AUA-Maschine bleibt am Boden

wegen Chlor-Geruchs!

Hundeführer in Kaserne getötet

von Militärdiensthunden

Kühe durch Stromschlag tot

Drama auf Bauernhof

LKH Stolzalpe eingeschneit

Strom- und Zufahrtsprobleme

Warnung vor Fake-Polizist

Graz: 78.000 € futsch

Grippe gefährlich unterschätzt

4.300 Tote in zwei Jahren

Polizei sichert WhatsApp-Chat

Von Schülern in Deutschland

Inzest-Eltern töten Kinder

"Lieber tot als im Heim"