Klagenfurt: Schräges Luftballonverbot

(18.04.2018) Wirbel um ein kurioses Luftballonverbot in Klagenfurt! Die Kärntner Landeshauptstadt feiert nächste Woche ihr 500-Jahr-Jubiläum. Dafür hätten 150 Schüler 150 Luftballone steigen lassen sollen. Zu gefährlich, sagt jetzt die Landesregierung. Man befinde sich angeblich in der Sicherheitszone des Flughafens Klagenfurt.

Schräg, sagt Christian Rosenzopf von der Kärntner Krone:
“Zum einen ist ja der Flugplan in Klagenfurt sehr übersichtlich. Zum anderen hätte die Aktion im Landhaushof mitten in der Innenstadt stattfinden sollen. Und der Flughafen befindet sich ja doch deutlich außerhalb.“

Polit-Tragödie: Jenewein

Offenbar Suizid-Versuch!

Trump gegen LGBTQ-Rechte

Bildungsministerium abschaffen

Frau stürzt aus Hochschaubahn

57-Jährige tödlich verletzt

Hass im Netz

Eigene Staatsanwaltschaft?

15-Jährige von Zug erfasst

Notarztteam kämpft vergeblich

Angriffe auf Atomkraftwerk

Russland bestreitet Schuld

Unwetter in Tirol

Murenabgänge und Chaos

Heißester Tag des Jahres

NÖ: 38,7 Grad in Seibersdorf