Klagenfurt: Schräges Luftballonverbot

(18.04.2018) Wirbel um ein kurioses Luftballonverbot in Klagenfurt! Die Kärntner Landeshauptstadt feiert nächste Woche ihr 500-Jahr-Jubiläum. Dafür hätten 150 Schüler 150 Luftballone steigen lassen sollen. Zu gefährlich, sagt jetzt die Landesregierung. Man befinde sich angeblich in der Sicherheitszone des Flughafens Klagenfurt.

Schräg, sagt Christian Rosenzopf von der Kärntner Krone:
“Zum einen ist ja der Flugplan in Klagenfurt sehr übersichtlich. Zum anderen hätte die Aktion im Landhaushof mitten in der Innenstadt stattfinden sollen. Und der Flughafen befindet sich ja doch deutlich außerhalb.“

Stromschlag tötet 2 Menschen

Auf Waggon geklettert

Politikerin bricht Interview ab

Reporterfrage empört sie

Wieder Fucking-Schilder geklaut

Bald wird der Ort umbenannt

Truck brennt im Tunnel

Dramatische Szenen

Mehrheit für Massentests

Kanzler Kurz lobt Länder

Katholische Jungschar im Visier

Anschlag in Wien

Antisemitische Attacke in Wien

Frau bedroht Rabbiner

Normalität Sommer 2021?

Ziel von Kurz und von der Leyen