Klagenfurt: Schräges Luftballonverbot

(18.04.2018) Wirbel um ein kurioses Luftballonverbot in Klagenfurt! Die Kärntner Landeshauptstadt feiert nächste Woche ihr 500-Jahr-Jubiläum. Dafür hätten 150 Schüler 150 Luftballone steigen lassen sollen. Zu gefährlich, sagt jetzt die Landesregierung. Man befinde sich angeblich in der Sicherheitszone des Flughafens Klagenfurt.

Schräg, sagt Christian Rosenzopf von der Kärntner Krone:
“Zum einen ist ja der Flugplan in Klagenfurt sehr übersichtlich. Zum anderen hätte die Aktion im Landhaushof mitten in der Innenstadt stattfinden sollen. Und der Flughafen befindet sich ja doch deutlich außerhalb.“

Wildschwein-Frischling gerettet!

nur wenige Stunden alt

Biontech gegen alle Varianten

Die derzeit grassieren

23 Tonnen Gemüse auf der A2

Nach Unfall mit LKW

Wien: Lobaubesetzung 2.0?

Klimaaktivistin im Hungerstreik

"Österreich kein Spaziergang"

Italienische Presse warnt

Aktivist gegen Falschparker

Klebeband als Hilfsmittel

Top-Ten: Hitze-Juni

seit 254 Jahren

CO-Vergiftung durch Klimagerät

Vorsicht bei Gasthermen