Klinik verwechselt Medikamente

26-Jähriger stirbt

(26.08.2020) Tödliche Verwechslung in Deutschland! In einer Bielefelder Klinik hat ein 26-Jähriger nach einer OP das falsche Medikament bekommen und ist daran gestorben.

Der junge Mann hat laut Medienberichten nach einer erfolgreichen Routineoperation durch einen tragischen Fehler ein Medikament erhalten, das für einen anderen Patienten bestimmt gewesen ist. Das berichtet der Westdeutsche Rundfunk. Das Mittel, das der 26-Jährige bekommen hat, ist für seinen krebskranken Zimmernachbarn gewesen. Bei dem fälschlicherweise verabreichten Medikament soll es sich aber nicht um ein Krebsmedikament gehandelt haben.

Nachdem Nebenwirkungen bei dem Patienten aufgetreten waren, haben die Ärzte den 26-Jährigen auf die Intensivstation verlegt, danach in die Neurologische Fachabteilung der Evangelischen Klinik in Bielefeld. Dort ist er letzten Donnerstag verstorben.

Es läuft eine umfangreiche interne Untersuchung. Auch die Kriminalpolizei ermittelt.

(mt)

Maradona ist tot

Fußballwelt trauert

3000$ Trinkgeld für ein Bier

Stammgast hilft vor Shutdown

Silvester: Keine Großfeuerwerke?

Dürften weitgehend ausfallen

Grammy-Frust bei Justin Bieber

falsche Kategorie?

Schottland: Gratis Binden & Co

als erstes Land der Welt

5.802 Corona-Neuinfektionen

90 weitere Todesfälle

Nikolo darf doch kommen

"Rechtliche Begründung"

Pädophiler hielt Bub (7) im Keller

Russe wehrte sich