Knallkörper sprengt zwei Finger weg

(03.01.2014) Auch drei Tage nach Silvester gibt es immer noch Unfälle mit Feuerwerkskörpern. In Wien hat sich heute ein 15-jähriger Bursche schwer an der Hand verletzt. Er will um fünf Uhr Früh einen Knallkörper aus einem Wohnungsfenster abfeuern. Aber der Kracher explodiert zu früh. Adina Mircioane von der Polizei Wien:

„Der 15-Jährige hat angeblich am Vortag einen Knallkörper in einem Park gefunden. Diesen wollte er heute anzünden. Dabei dürfte dieser Knallkörper noch in seiner Hand explodiert sein. Durch die Wucht der Explosion wurden dem Jungen der Mittel- und der Ringfinger weggerissen.“

Um welchen Knallkörper es sich handelt kann nicht mehr festgestellt werden.

Weihnachts-Skiurlaub: Verbot?

Proteste gegen Roms Pläne

Masstentests: Intensive Planung

vom Bundesheer

Sauerstoffleitungen vereist

NÖ: Patienten umgeleitet

Polizei löst Technoparty auf

Über 130 Gäste in Berliner Club

Masken-Weihnachtsmänner?

Shitstorm: Schoko-Nikoläuse

Anschober: "Leichte" Wirkung

Nächsten 2 Wochen entscheidend

Autorennen mit Kleinkind

Mit 120 km/h durchs Ortsgebiet

3.145 neue Corona-Fälle

71 weitere Todesopfer